Gesamterneuerungswahlen für die Amtsperiode 2018/2021

 

 

Am Sonntag, 24. September 2017, finden die Gesamterneuerungswahlen der Behörden und Kommissionen für die Amtsperiode 2018/2021 statt. Zu wählen sind:

·    Gemeinderat (5 Mitglieder)

·    Gemeindeammann

·    Vizeammann

·    Kreisschulrat (8 Mitglieder aus Oberentfelden)

·    Finanzkommission (7 Mitglieder für die Einwohnergemeinde)

·    Steuerkommission (3 Mitglieder)  Steuerkommission Ersatzmitglied (1 Ersatzmitglied)

·    Wahlbüro (3 Mitglieder)  Wahlbüro Ersatzmitglied (3 Ersatzmitglieder)

 

 

Anmeldeverfahren

Wahlvorschläge sind gemäss § 29a des Gesetzes über die politischen Rechte (GPR) und § 21b der Verordnung über die politischen Rechte (VGPR) von zehn Stimmberechtigten des Wahl­kreises zu unterzeichnen und bei der Gemeindekanzlei bis spätestens am 44. Tag vor dem Wahltag, das heisst bis Freitag, 11. August 2017, 12.00 Uhr, einzureichen. Formulare können bei der Gemeindekanzlei bezogen werden. Die Namen der Vorgeschlagenen werden allen Stimmberechtigten mit einem dem Wahlmaterial beigelegten Informationsblatt bekannt gege­ben. Im ersten Wahlgang sind aber auch nicht angemeldete Personen wählbar. Als Gemeinde­ammann oder Vizeammann kann eine Person nur gültige Stimmen erhalten, wenn ihr gleich­zeitig auch die Stimme als Mitglied des Gemeinderats gegeben wird (§ 27a Abs. 2 GPR).

 

Stille Wahlen

Für die Gemeinderats- und die Kreisschulratswahlen findet zwingend ein Urnengang statt. Stille Wahl ist erst in einem allfälligen zweiten Wahlgang möglich.

Werden für die übrigen Behörden und Kommissionen nicht mehr wählbare Kandidatinnen und Kandidaten vorgeschlagen als zu wählen sind, wird mit der Publikation der Namen eine Nach­meldefrist von 5 Tagen angesetzt, innert der neue Vorschläge unterbreitet werden können. Gehen innert dieser Frist keine neuen Anmeldungen ein, werden die Vorgeschlagenen vom Wahlbüro als in stiller Wahl für gewählt erklärt (§ 30a GPR).


 

 


Meldung druckenText versendenFenster schliessen