Projekt "Lohn statt Sozialhilfe" geht in das sechste Jahr

Mitteilung vom
12.05.2021

Die Gemeinde Oberentfelden hat 2016 das Projekt "Lohn statt Sozialhilfe" lanciert. Ziel dieses Projekts ist es, die Sozialhilfeausgaben langfristig zu senken und so die Gemeinderechnung zu entlasten. Laut Statistik belegt Oberentfelden einen der Spitzenpl√§tze im Kanton Aargau, wenn es um die Sozialhilfeausgaben geht. Inhaltlich ist vorgesehen, dass daf√ľr in Frage kommende Personen f√ľr die Dauer von drei Monaten von der Gemeinde angestellt werden. Die dadurch erlangte Referenz soll die Stellensuche erleichtern und eine Arbeitsintegration erm√∂glichen. Die Gemeinde kommt auch w√§hrend der dreimonatigen Einf√ľhrungsphase bei externen Arbeitgebern f√ľr den Lohn von vermittelten Personen auf. Dies erm√∂glicht es den Arbeitgebern, neue Mitarbeitende ohne grossen Zeitdruck einzuarbeiten. M√∂glich ist aber auch eine Vermittlung von kurzen Arbeitseins√§tzen. Das befristete Projekt ist vorerst bis 31. M√§rz 2024 bewilligt.
 

Wertvolles Projekt

Wie wertvoll das Projekt ist, belegen folgende Zahlen. Im Jahr 2020 wurden 29 Personen in den ersten oder zweiten Arbeitsmarkt vermittelt. Es handelt sich dabei um Festanstellungen, Tempor√§r¬≠eins√§tze und Anstellungen im Stundenlohn. Insgesamt konnten dadurch elf Klienten von der Sozialhilfe abgel√∂st werden. Sie wurden alle durch den Jobcoach und die Leitung der innerhalb des Projekts gef√ľhrten Bewerbungswerkstatt betreut und begleitet. Weiter erwies sich der interne Deutschkurs als wirksames Instrument bei der Integration von Klienten ausl√§ndischer Herkunft.
 

Jobcoach als Schl√ľsselrolle

Die Nachfolge des bisherigen Jobcoachs - Rolf Oppikofer √ľbernimmt innerhalb der Gemeindever¬≠waltung die Funktion des Sozialarbeiters - wurde √∂ffentlich ausgeschrieben. Aus einer Reihe von Bewerbungen entschied sich der Gemeinderat f√ľr Andreas Z√ľrcher. Dieser verf√ľgt √ľber lang¬≠j√§hrige Erfahrungen in verschiedenen Bereichen, so z.B. in der Personalentwicklung. Er wohnt in Oberentfelden und ist bestens vernetzt. Der Jobcoach geh√∂rt zum Team der Sozialen Dienste. Er hat im Parterre des Gemeindehauses ein gut zug√§ngliches B√ľro bezogen.
 

Zusammenarbeit mit Firmen und Institutionen

Damit er seine Aufgabe erf√ľllen kann, ist der Jobcoach auf eine gute Zusammenarbeit mit √∂ffent¬≠lichen und privaten Arbeitgebern angewiesen. Diese Zusammenarbeit soll weiter ausgebaut und damit auch zus√§tzliche Einsatzm√∂glichkeiten f√ľr Stellensuchende geschaffen werden. Interessierte Firmen und Institutionen k√∂nnen sich gerne direkt beim Jobcoach melden (Telefon 062 737 51 87).
 

Kontaktperson f√ľr weitere Ausk√ľnfte:

Petra Huckele, Vizeammann
Telefon 079 366 63 54
petra.huckele@oberentfelden.ch

 

Gemeindeverwaltung
Dorfstrasse 7
5036 Oberentfelden

 

√Ėffnungszeiten:

Montag, Dienstag, Donnerstag
08.00 bis 11.30 Uhr
14.00 bis 17.00 Uhr / Dienstag bis 18.00 Uhr

Mittwoch
08.00 bis 11.30 Uhr / Nachmittag geschlossen

Freitag
08.00 bis 15.00 Uhr durchgehend

Wir bitten Sie, nach Möglichkeit den Online-Schalter zu benutzen.

Das Tragen einer Schutzmaske ist obligatorisch. Bitte bringen Sie Ihre Masken persönlich mit.

 

Die Kontaktangaben der Pikettdienste f√ľr die¬†Elektrizit√§tsversorgung und die Wasserversorgung ausserhalb der B√ľrozeiten finden Sie hier.