Aktuelles

Mitteilung vom:
22.02.2024

Oberentfelden ist eine dynamisch wachsende Gemeinde mit 8'900 Einwohnern. Die Gemeinde liegt südlich von Aarau und ist mit den öffentlichen Verkehrsmitteln und dem nahen Autobahnanschluss gut erreichbar. Das Gemeindehaus befindet sich im Dorfzentrum.

Die Technischen Betriebe versorgen rund 4'800 Abonnenten – darunter auch grosse Industrie- und Gewerbebetriebe – mit Elektrizität und Wasser. Wir suchen für diesen Bereich der Gemeindeverwaltung eine

Leitung der Technischen Betriebe (100 %)


Ihr Wirkungsbereich

  • Technische, administrative und organisatorische Leitung der eigenwirtschaftlich zu fĂĽhrenden Versor­gungsbetriebe
  • Leitung des Teams
  • Betrieb und Ăśberwachung der Anlagen 
  • strategische Planung und Koordination der Netzanpassungen und –erneuerungen, Unterhaltsarbeiten und Ausbauten (mit besonderer Affinität fĂĽr das Stromnetz)
  • Erstellung von Budgets, Kostenvoranschlägen, Offerten und Vergabeanträgen
  • Vorbereitung von Geschäften zuhanden der beratenden Kommission und des Gemeinderats; Mitarbeit in Kommissionen und Arbeitsgruppen


Sie bringen mit

  • Ausbildung als eidg. dipl. Elektroinstallateur mit Weiterbildung zum Projektleiter oder Elektroingenieur FH mit entsprechender Praxis
  • Fachkenntnisse in den Belangen der Wasserversorgung oder Bereitschaft, sich diese anzueignen
  • Organisationstalent, Verhandlungsgeschick, Einsatzfreude und strukturierte Arbeitsweise


Unser Angebot

Wenn Sie unternehmerisch denken, gerne selbstständig und eigeninitiativ arbeiten und Ihr Fachwissen in ein motiviertes Team einbringen möchten, dann freuen wir uns, Sie kennen zu lernen.


Weitere Auskünfte erteilen der Stellvertreter der Technischen Betriebe (062 737 51 57) und der zuständige Gemeinderat Hans Schibli (062 832 44 50). Weitere Informationen finden Sie auf der Gemeinde­webseite www.oberentfelden.ch.


Ihre Bewerbung mit richten Sie bitte per Mail bis spätestens 15. März 2024 an Gemeindeschreiber florian.semmler@oberentfelden.ch oder per Post an den Gemeinderat, Dorfstrasse 7, 5036 Oberentfelden.

Mitteilung vom:
15.02.2024

Infolge Bauarbeiten fĂĽr die Sauberwasserleitung Holzstrasse – Uerke ist die Holzstrasse zwischen Schönenwerderstrasse und Ă„usseren Mattenstrasse ab dem 19. Februar fĂĽr circa drei Wochen gesperrt. Eine Umleitung via Pappelweg wird ausgeschildert.

Die Zufahrt bis zur Baustelle ist für Anwohner und Zubringerdienste gewährleistet. Nach Abschluss der Arbeiten in der Holzstrasse werden weitere Arbeiten im Blumenweg durchgeführt, wodurch es im Knotenbereich Blumenweg – Holzstrasse zu Behinderungen kommen kann. Wir empfehlen, diesen Bereich während der Bauarbeiten zu umfahren

Wir bitten um Verständnis fĂĽr die Unannehmlichkeiten und bemĂĽhen uns, die Bauarbeiten so schnell wie möglich abzuschlieĂźen. Bitte beachten Sie die ausgeschilderten Umleitungen und planen Sie gegebenenfalls etwas mehr Zeit fĂĽr Ihre Fahrt ein. 

Bauverwaltung Oberentfelden

Mitteilung vom:
09.02.2024

Im Februar werden den Steuerpflichtigen die Steuererklärung 2023 sowie die provisorische Steuerrechnung 2024 zugestellt.

Die provisorische Steuerrechnung basiert in der Regel auf den Faktoren der Vorjahre. Falls sich die Einkommensverhältnisse seitdem verändert haben (beispielsweise Erwerbsbeginn nach Studium, Arbeitslosigkeit, tieferes Pensum etc.), kann die provisorische Rechnung angepasst werden. Kontaktieren Sie in diesem Fall das Steueramt unter 062 737 51 30 oder steueramt@oberentfelden.ch.

Falls Sie die provisorischen Steuern nicht bis Ende Oktober 2024 bezahlen können, ist frühzeitig die Finanzverwaltung zu kontaktieren (finanzverwaltung@oberentfelden.ch oder 062 737 51 40). In Ausnahmefällen können Raten vereinbart oder die Zahlungsfrist verlängert werden.

Einem allfälligen Dauerauftrag bei Ihrer Bank ist die neue Referenznummer zu hinterlegen, da diese Nummer jedes Jahr ändert.

Mitteilung vom:
09.02.2024

Anfangs Februar 2024 wird die Steuererklärung 2023 zugestellt. Der Abgabetermin für unselbständig Erwerbende sowie Rentnerinnen und Rentner ist der 31. März 2024.

Es sei zusätzlich auf Folgendes hingewiesen:                                        

  • Das AusfĂĽllen der Steuererklärung mit EasyTax erfolgt in gewohnter Form. Die Deklarationsdaten aus dem Vorjahr können wie bisher importiert werden. Im Schlussdialog wird man gefragt, ob die Steuererklärung ausgedruckt oder elektronisch ĂĽbermittelt werden soll.

    Bitte legen Sie die ausgefüllte Steuererklärung und die Beilagen lose in den Hauptbogen. Die Verarbeitung ist für das Steueramt einfacher, wenn keine Büro-, Heftklammern oder Klarsichtmappen verwendet werden.

    Mit dem EasyTax2023 kann die ausgefüllte Steuererklärung samt Beilagen in elektronischer Form an das zuständige Gemeindesteueramt übermittelt werden. Bei der elektronischen Übermittlung erfolgt kein Quittungsausdruck mehr. Bei vollständig elektronischer Übermittlung sind dem Steueramt keine Unterlagen mehr einzureichen. Belege in Papierform können im Steuererklärungsbogen an das Gemeindesteueramt eingereicht werden.
     
  • Unter www.ag.ch/steuern können Fristerstreckungen zur Abgabe der Steuererklärung auch ĂĽbers Internet beantragt werden.
     
  • Mit der Ă„nderung des kantonalen Steuergesetzes und der zugehörigen Verordnung auf 2019, wurden kostendeckende GebĂĽhren fĂĽr Mahnungen und Betreibungen im Steuerwesen rechtlich verankert. FĂĽr nicht rechtzeitig eingereichte Steuererklärungen werden folgende MahngebĂĽhren erhoben:
    • 1. Mahnung Fr. 35.00
    • 2. Mahnung Fr. 50.00
    • Bei Fristerstreckungen zur Einreichung der Steuererklärung werden keine GebĂĽhren erhoben.
       
  • Unter www.steuern-easy.ch finden sich wertvolle Informationen und vielen Tipps zum Thema Steuern. Der Inhalt richtet sich im Besonderen an Jugendliche und junge Steuerpflichtige.
     
  • FĂĽr Fragen zu offenen Steuerforderungen kontaktieren Sie bitte direkt die Finanzverwaltung.
Mitteilung vom:
07.02.2024

André Gautschi ist seit dem 1. Oktober 2022 für die Gemeinde Oberentfelden tätig und leitet die Technischen Betriebe Oberentfelden (TBO). Er verlässt die Verwaltung per Ende April 2024 und wird Mitglied der Geschäftsleitung der aquaPartner AG, Kölliken.

Der Gemeinderat ist dafür besorgt, baldmöglichst eine geeignete Nachfolgelösung präsentieren zu können. Die Geschäfte der TBO werden ab März 2024 interimistisch durch Besnik Kadriu, Stellvertreter des Geschäftsleiters, geführt.

Die Bevölkerung wird über die weiteren Entwicklungen auf dem Laufenden gehalten.


Der Gemeinderat

Mitteilung vom:
11.01.2024

Im Rahmen des generellen Entwässerungsprojekts (GEP) wurde die hydraulische Auslastung des Abwassers ĂĽberprĂĽft. Im Gebiet der Holzstrasse SĂĽd, konkret im Bereich zwischen Neulandweg – Schönenwerderstrasse – Holzstrasse – Blumenweg, ist bei den Neubauten bereits ein Trennsystem vorbereitet worden. Um das Abwassernetz im bezeichneten Gebiet gemäss den Auflagen des GEP zu erfĂĽllen und das Sauberwasser vom Schmutzwasser zu trennen, wurde das vorliegende Projekt erarbeitet. Der Verpflichtungskredit wurde an der Gemeindeversammlung im Herbst 2019 von der Bevölkerung genehmigt.

Nach einer gründlichen Vorbereitung und der Kommunikation mit den betroffenen Anwohnern werden die Bauarbeiten am 15. Januar 2024 beginnen. Zunächst werden die Umlegungsarbeiten an den privaten Grundstücken durchgeführt, gefolgt von der Verlegung der Abwasserleitungen im Blumenweg. Während der Bauarbeiten in der Holzstrasse wird eine Umleitung für etwa 3 Wochen eingerichtet sein. Die gesamte Bauzeit wird voraussichtlich etwa 4 Monate betragen. Abschliessend wird die Leitung in der Äusseren Mattenstrasse mit einem Inliner saniert.

Für eventuelle Unannehmlichkeiten bitten wir um Verständnis und danken Ihnen dafür.

Die Bauverwaltung 

Mitteilung vom:
11.01.2024

Aufgaben im Gemeinderat sind neu verteilt

Yvette Körber wurde an der Wahl vom 22. Oktober 2023 in das Amt des Gemeindeammanns gewählt. Mit der Wahl von Hans Schibli anlässlich des Urnengangs vom 10. Dezember 2023 ist der Gemeinderat Oberentfelden wieder komplett. Der Gemeinderat fĂĽhrte an der ersten Sitzung im Jahr 2024 die Ressortverteilung fĂĽr den Rest der Amtsperiode 2022-2025 durch.

Gemeindeammann Yvette Körber übergibt die ad Interim geführten Ressorts im Bereich der Versorgung (Technische Betriebe, Elektrizitäts- und Wasserversorgung, Kabelfernsehen, Gasversorgung) dem neu gewählten Gemeinderat Hans Schibli. Dafür übernimmt sie die Ressorts Verwaltung/Kanzlei sowie Informatik und die Zentrumsplanung definitiv. Vizeammann Petra Huckele ist neu für die Gesellschaft, Frühförderung und das Bestattungswesen zuständig. Das Ressort Industrie/Gewerbe und das Inventurwesen werden neu durch Gemeinderat Hans-Peter Widmer betreut. Kevin Friker behält seine umfassenden Ressorts. Gemeinderat Hans Schibli erhält zudem die Kultur- und Sportressorts (Kultur und Sport, Vereine, Feste, Veranstaltungen) sowie die Polizei.


Die Ressortverteilung im Einzelnen:

Gemeindeammann Yvette Körber

Stellvertretung: Petra Huckele

Verwaltung / Kanzlei / Informatik / Information / Repräsentation / Tiefbau / Entsorgung / Werkhof / Strassen / Verkehr / öffentlicher Verkehr / Abfallbeseitigung / Abwasserbeseitigung / Friedhof / Feuerwehr / Militär / Zivilschutz / Zentrumsplanung / aarau regio


Vizeammann Petra Huckele

Stellvertretung: Hans Schibli

Soziales / Sozialhilfe / Asylwesen / Gesellschaft / Frühförderung / Gesundheit / Jugend / Alter / Altersheim / Bestattungswesen


Gemeinderat Hans-Peter Widmer

Stellvertretung: Kevin Friker

Finanzen / Rechnung / Steuern / Versicherungen / Industrie und Gewerbe / Inventurwesen / Personal / Liegenschaften der Einwohnergemeinde / Frei- und Hallenbad / BĂĽrgerrecht / WahlbĂĽro / Schulvorstand


Gemeinderat Kevin Friker

Stellvertretung: Yvette Körber

Natur und Landschaft / Wald / Naturschutz / Landwirtschaft / Jagd und Fischerei / Gewässer / Wärmeverbund / Hochbau / Baupolizei / Feuerpolizei / Umweltschutz inkl. Altlasten / Energiebeauftragter / Hochwasser / Ortsbürgergemeinde inkl. Liegenschaften / Bildung / Schulvorstand / Bau- und Nutzungsordnung


Gemeinderat Hans Schibli

Stellvertretung: Hans-Peter Widmer

Technische Betriebe / Elektrizitäts- und Wasserversorgung / Kabelfernsehen / Gasversorgung / Polizei / Kultur und Sport / Vereine / Feste / Veranstaltungen


Gemeindeversammlungen 2024

Die Gemeindeversammlungen im Jahr 2024 finden wie folgt statt:

  • Einwohnergemeindeversammlung        Dienstag, 14. Mai 2024
  • OrtsbĂĽrgergemeindeversammlung        Montag, 27. Mai 2024
  • Einwohnergemeindeversammlung        Donnerstag, 7. November 2024


Pilzkontrollstelle neu in Schöftland

Der bisherige für Oberentfelden zuständige Pilzkontrolleur hat sein Amt im Herbst 2021 niedergelegt. Im Frühjahr 2022 schloss sich die Gemeinde Oberentfelden als Übergangslösung der Pilzkontrolle Schöftland an. Per Januar 2024 erfolgte der definitive Anschluss an der Pilzkontrolle Schöftland.

Oberentfelder Pilzsammler können die Pilzkontrolle in Schöftland nutzen. Die Erreichbarkeiten der Pilzkontrolle in Schöftland sind auf den Webseiten der Gemeinden Schöftland (www.schoeftland.ch; Verwaltung; Dienstleistungsangebote) und Oberentfelden (www.oberentfelden.ch; Onlineschalter; Gemeindekanzlei) abrufbar.


Feuerwerk

Gemäss Polizeiverordnung dürfen Feuerwerksgegenstände wie Raketen, Knallkörper und dergleichen ausschliesslich am 31. Juli und 1. August sowie am 31. Dezember und 1. Januar abgebrennt werden. Je nach Gefahrenstufe bei Trockenheit kann das Abbrennen von Feuerwerken eingeschränkt oder ganz verboten werden. Auf das Abfeuern von Raketen im Wald ist gänzlich zu verzichten, ebenso auf laute Knallkörper, die Tiere erschrecken. Der Gemeinderat dankt der Bevölkerung für die Beachtung der geltenden Bestimmungen.

Mitteilung vom:
18.12.2023

Bei einem lange dauernden Stromausfall müssen Blaulichtorganisationen wie die Feuerwehr, der Zivilschutz und die Polizei, aber auch andere wichtige Betriebe wie Spitex und Werkhof trotzdem ihre Arbeit verrichten können. Dazu brauchen ihre Fahrzeuge Treibstoff.

Wenn es zu einem längeren Stromausfall – einem Blackout - kommt, sei es wegen einer Störung oder aufgrund einer Mangellage, funktionieren die allermeisten Tankstellen nicht mehr. Denn sie brauchen Strom. Für die Blaulichtorganisationen und einige weitere wichtige Dienstleister ist das ein grosses Problem. Deshalb hat der Kanton die Regionalen Führungsorgane (RFO) mit der Lösungssuche beauftragt.

Auch das RFO Aare-Region musste sich Gedanken machen. Ihm gehören neun Gemeinden an: Aarau, Biberstein, Buchs, Erlinsbach AG und SO, Küttigen, Suhr, Oberentfelden und Unterentfelden. Nachdem der Einwohnerrat Aarau den Bau einer eigenen Nottankstelle beim Werkhof abgelehnt hatte, machte man sich auf die Suche nach bestehenden Tankstellen, die für den Notbetrieb aufgerüstet werden könnten.

«Wir fanden sehr rasch mit den Coop-Tankstellen Oberentfelden und Telli geeignete Partner, bei denen sowohl Diesel als auch Benzin getankt werden kann», sagt Serge Richner, Stv. Kommandant ZSO Aare Region, am Freitag bei der Einweihung. Beide Tankstellen wurden für die Einspeisung von Generatorstrom ausgerüstet. Sie haben ausserdem neu eine Umschaltfunktion, um den Notbetrieb klar vom Normalbetrieb zu trennen.

Der eigens angeschaffte Generator ist mobil; wenn eine Tankstelle leer ist, kann er zur anderen transportiert werden. Erste Priorität hat jene in Oberentfelden, die besonders viel Platz auf dem Gelände hat und abgesperrt werden kann. Das ist wichtig, weil man beispielsweise auch mit grossen Tanklöschfahrzeugen zufahren muss.

Alles in allem hat die Umrüstung und die Anschaffung des Generators 17’000 Franken gekostet; der Kanton bezahlt die Hälfte. Gut investiertes Geld, sind die Verantwortlichen beim RFO überzeugt. Im Notfall könnten nicht nur Feuerwehr, Stadt- und Regionalpolizei sowie die Feuerwehren und der Zivilschutz hier tanken, sondern auch die Werkhöfe, Spitexen, Forstbetriebe und ähnliche Organisationen der neun beteiligten Gemeinden. Der Rettungsdienst kann sich bei Bedarf anschliessen. «Die zivile Bevölkerung wird allerdings nicht bedient», so Richner.

Mitteilung vom:
08.12.2023

Die Spartageskarte Gemeinde ist ein neues Angebot, welches bei Gemeinde- und Stadtverwaltungen bezogen werden kann. Das neue Angebot ersetzt die bisherigen Tageskarte Gemeinde. Die Spartageskarten Gemeinde sind ab dem 11. Dezember 2023 erhältlich. Der erstmögliche Reisetag ist der 1. Januar 2024.

Die Reservation und Ausstellung erfolgt ausschliesslich am Schalter der Einwohnerdienste. Spartageskarten Gemeinde können jeweils 6 Monate bis maximal einen Tag vor dem gewünschten Reisetag verkauft werden. Die Preisstufe 1 steht bis maximal 10 Tage vor dem Reisetag zur Verfügung. Ist das Kontingent der Preisstufe 1 für den gewünschten Reisetag ausgeschöpft oder liegt der Kaufzeitpunkt weniger als 10 Tage vor dem Reisetag, werden automatisch Spartageskarten mit dem höheren Preis (Preisstufe 2) verkauft. Ist auch die Preisstufe 2 ausverkauft, werden für den jeweiligen Reisetag keine Spartageskarten Gemeinde mehr angeboten.

Es existiert nur noch ein schweizweites Kontingent und die Spartageskarten können nur noch personalisiert mit Vor-, Nachname sowie Geburtsdatum der reisenden Person(en) bezogen werden.

Klasse und Segment
 
Preisstufe 1
 
Preisstufe 2
 
 Gemeinde/Stadt bis max. 10 Tage    
vor dem Reisetag erhältlich
(70 % des Kontigents)
 
Gemeinde/Stadt bis max. 1 Tag
vor dem Reisetag erhältlich
(30 % des Kontigents)
 
2. Klasse mit Halttax    
 
Fr. 39.00
 
Fr. 59.00
 
2. Klasse ohne Halbtax    
 
Fr. 52.00
 
Fr. 88.00
 
1. Klasse mit Halbtax    
 
Fr. 66.00
 
Fr. 99.00
 
1. Klasse ohne Halbtax   
 
Fr. 88.00
 
Fr. 148.00
 

 

Mitteilung vom:
04.12.2023

Der neue Entsorgungskalender fĂĽr das Jahr 2024 erhalten Sie anfangs Dezember 2023 mit der Post in die Haushaltungen zugestellt. Wir bitten Sie, den Kalender greifbar aufzubewahren, da Sie durch diesen jederzeit wertvolle Informationen ĂĽber Standorte und Ă–ffnungszeiten der verschiedenen Sammelstellen, sowie die Abfuhrtage erhalten.

Auf folgende Punkte möchten wir speziell hinweisen:

  • Die Verkaufsstellen der offiziellen blauen GebĂĽhrensäcke sind auf der RĂĽckseite des Entsorgungskalenders ersichtlich.
  • Die Verschiebungstermine der Sammeltage, welche auf Feiertage fallen, werden nicht separat publiziert.
  • Die GrĂĽnabfuhr findet während den Wintermonaten (Januar, Februar und Dezember) nur alle zwei Wochen statt. Ausgediente Weihnachtsbäume können (nur Einwohner Oberentfelden) bis Ende Januar mit der GrĂĽnabfuhr entsorgt werden. Die Tannenbäume dĂĽrfen keinen Weihnachtsschmuck und Kerzenreste aufweisen.
  • Jeweils am ersten Mittwoch des Monats (Ausnahme Januar und April jeweils in der 2. Woche) werden die Papiersammlung und die Kartonsammlung gemeinsam durchgefĂĽhrt. 
  • FĂĽr die Entsorgung des Altmetalls steht die Multisammelstelle zur VerfĂĽgung. Auf einen speziellen Sammeltag fĂĽr das Altmetall wird verzichtet.
  • Bei der Multisammelstelle können in den offiziellen Kunststoffsammelsäcken Plastik und Kunststoffe entsorgt werden. Bitte die Hinweise auf dem Sammelsack beachten. Die offiziellen Sammelsäcke fĂĽr Kunststoffe sind bei der Post erhältlich.
  • Strassensammlungen der Hilfswerke fĂĽr Textilien (Kleider und Schuhe) werden keine mehr durchgefĂĽhrt. Bitte benutzen Sie die Kleidersammelcontainer bei der Multisammelstelle oder bei den privaten Verkaufsstellen.
  • Die Multisammelstelle ist nur fĂĽr Ortsansässige benutzbar.
  • FĂĽr weitere AuskĂĽnfte steht Ihnen der Werkhof (Telefon 062 723 20 51) oder die Bauverwaltung (Telefon 062 737 51 70) gerne zur VerfĂĽgung.

Die Bauverwaltung

Mitteilung vom:
27.10.2023

In der Schweiz erhalten alle Personen, die im Umkreis von 50 km um die Schweizer Kernkraftwerke wohnen, vom Bund kostenlos eine Packung Jodtabletten. Dies ist eine vorsorgliche Massnahme. Im Falle eines schweren Kernkraftwerkunfalls verhindern diese Tabletten, dass radioaktives Jod in die Schilddrüse aufgenommen wird. In den gebieten ausserhalb des 50-Kilometer-Bereichs lagern die Kantone genügend Jodtabletten, um die Bevölkerung falls nötig rechtzeitig damit versorgen zu können.

Die Jodtabletten werden alle zehn Jahre an die Bevölkerung verteilt. Seit rund 10 Jahren werden diese in einer violetten Packung abgegeben. Da das Haltbarkeitsdatum der violetten Packungen bald erreicht wird, verteilt der Bund ab Oktober/November 2023 neue Jodtabletten in einer orangen Packung.

Die Jodtabletten müssen in einer verschlossenen Originalpackung bei Raumtemperatur (15 - 25 °C) und ausserhalb der Reichweite von Kindern aufbewahrt werden.

Mitteilung vom:
17.06.2022

Um der Bevölkerung bei speziellen und nicht alltäglichen Ereignissen Unterstützung zu bieten, wurden im Kanton Aargau im Jahr 2020 sogenannte Notfalltreffpunkte eingeführt.

Wenn in Oberentfelden bei solch einem grösseren Ereignisfall Unterstützung benötigt wird, können Notfalltreffpunkte zur Anlaufstelle für die Bevölkerung und zum lokalen Dreh- und Angelpunkt des Krisenmanagements werden, um Hilfe und Informationen zu erlangen. In der Gemeinde Oberentfelden befinden sich zwei Notfalltreffpunkte:

  • Schulanlage IsegĂĽetli, IsegĂĽetlistrasse 10
  • Werkhof der Gemeinde, Bergstrasse 13

Der frühere Notfalltreffpunkt beim Tenniscenter AarauWest an der Muhenstrasse 46 wurde aufgelöst, da das Tenniscenter in absehbarer Zeit abgerissen wird. Dazu mehr unter www.notfalltreffpunkt.ch oder www.oberentfelden.ch, Rubrik Sicherheit.

 

Gemeindeverwaltung
Dorfstrasse 7
5036 Oberentfelden

 

Ă–ffnungszeiten

Montag, Dienstag, Donnerstag
08.00 bis 11.30 Uhr
14.00 bis 17.00 Uhr / Dienstag bis 18.00 Uhr

Mittwoch
08.00 bis 11.30 Uhr / Nachmittag geschlossen

Freitag
08.00 bis 15.00 Uhr durchgehend

Wir bitten Sie, nach Möglichkeit den Online-Schalter zu benutzen.

 

Pikettdienste

Elektrizitätsversorgung
Eniwa AG, Buchs                      Telefon 062 835 02 90

Wasserversorgung
aquaPartner AG, Kölliken         Telefon 079 103 80 00