Aktuelles

Mitteilung vom:
23.05.2024

Die Einwohnergemeindeversammlung vom 14. Mai 2024 hat folgende BeschlĂĽsse gefasst:

  1. Genehmigung des Protokolls vom 23. November 2023
  2. Passation und Genehmigung der Verwaltungsrechnung 2023
  3. Genehmigung folgender Kreditabrechnungen
    a) Sanieurng Juraweg
    b) Sanierung Dreizelgenweg Ost
  4. Genehmigung des Rechenschaftsberichtes 2023
  5. Genehmigung des Kredits von Fr. 825'000 fĂĽr die Sanierung der Holzikergasse
  6. Genehmigung des Kredits von Fr. 485'000 fĂĽr die Sanierung des Pappelwegs
  7. Genehmigung des Kredits von Fr. 680'000 fĂĽr die Sanierung und Umverlegung der Werkleitungen Ausweiche-Sagigut
  8. Genehmigung des Kredits von Fr. 550'000 fĂĽr die Sanierung des Hauptspielfelds der Sportanlage SchĂĽtzenrain
  9. Genehmigung des Vertrags mit der Green Power Aarau AG für die Lieferung von vergärbaren Reststoffen in die Biogasanlage Telli
  10. Genehmigung von zusätzlichen 110 Stellenprozenten beim Regionalen Betreibungsamt
  11. Genehmigung von zusätzlichen 140 Stellenprozenten bei den Technischen Betrieben (TBO)

Gegen alle BeschlĂĽsse kann innert 30 Tagen seit Publikation von einem Zehntel der Stimm­berechtigten das Referendum ergriffen werden. Unterschriftenlisten können bei der Gemeinde­kanzlei bezogen werden. Vor Beginn der Unterschriftensammlung kann die Liste der Gemeinde­kanzlei zur Kontrolle des Wortlauts des Begehrens eingereicht werden. 

Ablauf der Referendumsfrist: 24. Juni 2024

Oberentfelden, 23. Mai 2024                                                Gemeinderat

Mitteilung vom:
25.04.2024

Wie der Gemeinderat im Februar 2024 mitgeteilt hat, verlässt André Gautschi die Gemeindeverwaltung per Ende April 2024. Als neuer Geschäftsleiter der Technischen Betriebe Oberentfelden (TBO) konnte Christian Camenisch gewonnen werden. Er kennt die Branche sowie generell das Aufgabengebiet von Technischen Betrieben und verfügt über wertvolle Führungserfahrung. Christian Camenisch wird seine Stelle am 1. Mai 2024 antreten.

Mitteilung vom:
05.04.2024

Die schlechten Prognosen haben sich bestätigt
Was sich in der Finanzplanung abgezeichnet hat, ist eingetroffen. Die Erfolgsrechnung 2023 der Einwohnergemeinde Oberentfelden schliesst mit einem AufwandĂĽberschuss von 1'400'183 Franken ab. Das Budget rechnete mit einem Minus von 825'449 Franken. Das
Ergebnis ist somit mehr als eine halbe Million Franken schlechter als budgetiert. Der Finanzplan des Jahres 2022 rechnete sogar mit einem höheren Defizit. Die Gründe für das schlechtere Abschneiden gegenüber dem Budget sind sowohl auf der Einnahmen- als
auch auf der Aufwandseite zu finden.


Die Einkommens- und Vermögenssteuern konnten die erhofften Werte nicht erreichen und verfehlten das Budget um 470'000 Franken. Die höheren Sondersteuern vermochten dieses Minus zum Teil zu kompensieren. Ausnahmsweise konnte bei den Steuern der juristischen Personen, welche immer grossen Schwankungen unterworfen waren, fast eine Punktlandung erreicht werden. Das Budget von 1,8 Millionen Franken wurde nur um 3Prozent verfehlt. Der gesamte Steuerertrag liegt 300'000 Franken unter dem Budget.


Zu grösseren Verwerfungen kam es auf der Aufwandseite. Der Defizitanteil am Frei- und Hallenbad liegt mit 730'000 Franken mehr als eine Viertelmillion Franken über dem Budget. Die Schulgelder für Berufsschülerinnen und Berufsschüler überschossen das
Budget um 115'0'00 Franken und das Vorjahr sogar um mehr als 200'000 Franken. Bemerkbar machten sich die erheblich gestiegenen Fremdkapitalzinsen. Bei Darlehen Dritter im Umfang von 25,5 Millionen Franken wirkte sich der Zinsanstieg der letzten Monate auf Refinanzierungen erheblich aus. Der Zinsaufwand lag 100'000 Franken ĂĽber dem Budget.

Die Investitionsausgaben der Einwohnergemeinde ohne die Eigenwirtschaftsbetriebe betrugen 1,52 Millionen Franken, was nur einem Viertel des Investitionsbudgets entspricht. Der Grund dafür ist das Investitionsprojekt der Schule Entfelden für die Aufstockung des Oberstufenschulhauses. Dafür waren im Investitionsbudget 4,65 Millionen Franken eingestellt, wovon nur rund eine halbe Million Franken beansprucht wurden. Entsprechend höher werden die Jahre 2024 und 2025 belastet sein.

Die Nettoinvestitionen der Einwohnergemeinde konnten nur zu rund 31 Prozent mit eigenen Mitteln finanziert werden. Der Finanzierungsfehlbetrag beträgt mehr als eine Million Franken. Die Nettoschuld der Einwohnergemeinde hat sich dadurch auf 2,6 Millionen Franken erhöht.


Dass sich düstere Wolken über dem Finanzhimmel von Oberentfelden aufziehen, hat sich schon länger abgezeichnet. Nur dank ausserordentlicher Effekte der Vorjahre hat sich die finanzielle Schieflage verzögert. Jetzt müssen dringend Massnahmen getroffen werden, um die Finanzen für die Zukunft zu stabilisieren. Aufwandseitig hat der Gemeinderat bereits einige Vorkehrungen getroffen. Hier gilt es weiteres Optimierungspotenzial zu finden. Da dies nicht ausreichen wird, sind weitere Einnahmenquellen zu prüfen. Selbstverständlich wird auch eine Steuerfusserhöhung kein Tabuthema sein.

Den dreistufigen Erfolgsausweis der Einwohnergemeinde ohne Eigenwirtschaftsbetriebe finden Sie bei den Downloads.

Mitteilung vom:
22.03.2024

Hast du dich gefragt, wie das komplexe System im Gemeindeunterhalt funktioniert? Du bringst handwerkliches Geschick und praktisch-technisches Verständnis mit und kannst dich gut mündlich und schriftlich auf Deutsch verständigen? Zudem bist du zuverlässig und körperlich belastbar? Dann sind Sie bei uns richtig!


Wir bieten ab Sommer 2024 einer/einem aufgeweckten, motivierten und begeisterungsfähigen Schulabgänger/in die Chance, eine Ausbildung als
 

Fachfrau/Fachmann Betriebsunterhalt (Werkdienst) EFZ oder EBA


zu absolvieren. Auf dem Werkhof der Gemeinde Oberentfelden bilden wir dich zum Profi aus!


In deiner Ausbildung zur Fachfrau bzw. zum Fachmann Betriebsunterhalt Werkdienst lernst du, unter Einhaltung der geltenden Sicherheitsbestimmungen, Schäden an Gebäuden und Aussenanlagen zu beheben und neben Grünanlagen auch Wege und Strassen zu pflegen. Dazu gehören die Unkrautbekämpfung, der Winterdienst und die Reparatur von Belagsschäden. Damit trägst du zur Werterhaltung von Gebäuden und dem Strassennetz bei und sorgst für die Betriebssicherheit. Dazu gehören auch die gemeindeeigenen Sport-, Freizeit- und öffentlichen Anlagen sowie die Friedhofanlage, auf denen du massgeblich mit der Grünpflege und dem Artenschutz sowie der Biodiversität beschäftigt sein wirst.


Bist du bereit fĂĽr den Sprung in die Arbeitswelt? Christian Bigler ist Leiter des Werkhofs und vielleicht dein zukĂĽnftiger Berufsbildner. Er ist fĂĽr deine konkreten Fragen da unter 062 723 20 51 oder per Mail christian.bigler@oberentfelden.ch.


Wir freuen uns auf deine Bewerbung!

 

Mitteilung vom:
06.03.2024

Dienstjubiläum Marc Schmid

Marc Schmid, Mitarbeiter des Werkhofs, durfte am 1. März 2024 sein 25-jähriges Dienstjubiläum bei der Gemeinde Oberentfelden feiern. Der Gemeinderat gratuliert Marc Schmid zu diesem tollen Jubiläum und freut sich auf die weitere Zusammenarbeit. Seine zahlreichen Verdienste und seine stets zuverlässige und wertvolle Arbeit werden ihm herzlich verdankt.


Neue Pikettnummer des Bestattungsamts

Der Pikettdienst des Bestattungsamts hat eine neue Telefonnummer (079 805 50 36) und ist an den Feiertagen sowie über die Weihnachtsfeiertage montags bis freitags von 09.00 Uhr bis 10.00 Uhr erreichbar. Der Pikettdienst wird jeweils auf der Webseite der Gemeinde publiziert. Während den ordentlichen Öffnungszeiten der Verwaltung ist das Bestattungsamt unter 062 737 51 23 erreichbar.


Einwohnerstatistik

Die Gemeinde Oberentfelden zählte Ende Dezember 2023 total 8'973 Einwohnerinnen und Einwohner (2022: 8'846). Der Bevölkerungsanteil ohne Schweizer Bürgerrecht beläuft sich auf 36.8 % (2022: 35.6 %).


Ausstellen von Identitätskarten und Pässen für Schweizer Staatsangehörige

Sie benötigen eine neue Identitätskarte?

Der Antrag für die neue Identitätskarte (ID) kann gegen Vorweisung der alten ID ohne Terminvereinbarung bei den Einwohnerdiensten gestellt werden (persönliche Vorsprache zwingend). Das Foto wird kostenlos vor Ort erstellt. Physisch mitgebrachte Fotos können nicht verwendet werden. Die Frist für die Zustellung des Ausweises beträgt maximal 10 Arbeitstage.

Die Gebühren für die neue Identitätskarte sind direkt am Schalter zu begleichen und betragen:

  • Fr. 70.-- fĂĽr Erwachsene
  • Fr. 35.-- fĂĽr minderjährige Kinder


Sie benötigen einen neuen Pass?

Der Pass (Fr. 145.-- fĂĽr Erwachsene und Fr. 65.-- fĂĽr Kinder) oder das Kombiangebot (Fr. 158.-- bzw. Fr. 78.--), bestehend aus Pass und Identitätskarte, können beim Ausweiszentrum Aargau beantragt werden (mit Terminvereinbarung).


Der Verlust eines Ausweises ist bei einer schweizerischen Polizeistelle zu melden. Bei der Beantragung eines neuen Ausweises ist die Verlustanzeige sowie ein anderes Dokument zur Identifikation (z. B. FĂĽhrerausweis) zwingend vorzulegen.


Aufhebung von Gräbern auf dem Friedhof Oberentfelden

Vom 4. bis 15. März 2024 werden auf dem Friedhof Oberentfelden Gräber aufgehoben. Die Grabräumung wurde am 12. und 26. Oktober 2023 im Landanzeiger sowie auf der Gemeindewebseite publiziert. In der Woche vom 4. bis 8. März 2024 sind aufgrund der Arbeiten keine Beisetzungen möglich.

Mitteilung vom:
09.02.2024

Im Februar werden den Steuerpflichtigen die Steuererklärung 2023 sowie die provisorische Steuerrechnung 2024 zugestellt.

Die provisorische Steuerrechnung basiert in der Regel auf den Faktoren der Vorjahre. Falls sich die Einkommensverhältnisse seitdem verändert haben (beispielsweise Erwerbsbeginn nach Studium, Arbeitslosigkeit, tieferes Pensum etc.), kann die provisorische Rechnung angepasst werden. Kontaktieren Sie in diesem Fall das Steueramt unter 062 737 51 30 oder steueramt@oberentfelden.ch.

Falls Sie die provisorischen Steuern nicht bis Ende Oktober 2024 bezahlen können, ist frühzeitig die Finanzverwaltung zu kontaktieren (finanzverwaltung@oberentfelden.ch oder 062 737 51 40). In Ausnahmefällen können Raten vereinbart oder die Zahlungsfrist verlängert werden.

Einem allfälligen Dauerauftrag bei Ihrer Bank ist die neue Referenznummer zu hinterlegen, da diese Nummer jedes Jahr ändert.

Mitteilung vom:
09.02.2024

Anfangs Februar 2024 wird die Steuererklärung 2023 zugestellt. Der Abgabetermin für unselbständig Erwerbende sowie Rentnerinnen und Rentner ist der 31. März 2024.

Es sei zusätzlich auf Folgendes hingewiesen:                                        

  • Das AusfĂĽllen der Steuererklärung mit EasyTax erfolgt in gewohnter Form. Die Deklarationsdaten aus dem Vorjahr können wie bisher importiert werden. Im Schlussdialog wird man gefragt, ob die Steuererklärung ausgedruckt oder elektronisch ĂĽbermittelt werden soll.

    Bitte legen Sie die ausgefüllte Steuererklärung und die Beilagen lose in den Hauptbogen. Die Verarbeitung ist für das Steueramt einfacher, wenn keine Büro-, Heftklammern oder Klarsichtmappen verwendet werden.

    Mit dem EasyTax2023 kann die ausgefüllte Steuererklärung samt Beilagen in elektronischer Form an das zuständige Gemeindesteueramt übermittelt werden. Bei der elektronischen Übermittlung erfolgt kein Quittungsausdruck mehr. Bei vollständig elektronischer Übermittlung sind dem Steueramt keine Unterlagen mehr einzureichen. Belege in Papierform können im Steuererklärungsbogen an das Gemeindesteueramt eingereicht werden.
     
  • Unter www.ag.ch/steuern können Fristerstreckungen zur Abgabe der Steuererklärung auch ĂĽbers Internet beantragt werden.
     
  • Mit der Ă„nderung des kantonalen Steuergesetzes und der zugehörigen Verordnung auf 2019, wurden kostendeckende GebĂĽhren fĂĽr Mahnungen und Betreibungen im Steuerwesen rechtlich verankert. FĂĽr nicht rechtzeitig eingereichte Steuererklärungen werden folgende MahngebĂĽhren erhoben:
    • 1. Mahnung Fr. 35.00
    • 2. Mahnung Fr. 50.00
    • Bei Fristerstreckungen zur Einreichung der Steuererklärung werden keine GebĂĽhren erhoben.
       
  • Unter www.steuern-easy.ch finden sich wertvolle Informationen und vielen Tipps zum Thema Steuern. Der Inhalt richtet sich im Besonderen an Jugendliche und junge Steuerpflichtige.
     
  • FĂĽr Fragen zu offenen Steuerforderungen kontaktieren Sie bitte direkt die Finanzverwaltung.
Mitteilung vom:
11.01.2024

Im Rahmen des generellen Entwässerungsprojekts (GEP) wurde die hydraulische Auslastung des Abwassers ĂĽberprĂĽft. Im Gebiet der Holzstrasse SĂĽd, konkret im Bereich zwischen Neulandweg – Schönenwerderstrasse – Holzstrasse – Blumenweg, ist bei den Neubauten bereits ein Trennsystem vorbereitet worden. Um das Abwassernetz im bezeichneten Gebiet gemäss den Auflagen des GEP zu erfĂĽllen und das Sauberwasser vom Schmutzwasser zu trennen, wurde das vorliegende Projekt erarbeitet. Der Verpflichtungskredit wurde an der Gemeindeversammlung im Herbst 2019 von der Bevölkerung genehmigt.

Nach einer gründlichen Vorbereitung und der Kommunikation mit den betroffenen Anwohnern werden die Bauarbeiten am 15. Januar 2024 beginnen. Zunächst werden die Umlegungsarbeiten an den privaten Grundstücken durchgeführt, gefolgt von der Verlegung der Abwasserleitungen im Blumenweg. Während der Bauarbeiten in der Holzstrasse wird eine Umleitung für etwa 3 Wochen eingerichtet sein. Die gesamte Bauzeit wird voraussichtlich etwa 4 Monate betragen. Abschliessend wird die Leitung in der Äusseren Mattenstrasse mit einem Inliner saniert.

Für eventuelle Unannehmlichkeiten bitten wir um Verständnis und danken Ihnen dafür.

Die Bauverwaltung 

 

Gemeindeverwaltung
Dorfstrasse 7
5036 Oberentfelden

Ă–ffnungszeiten

Montag, Dienstag, Donnerstag
08.00 bis 11.30 Uhr
14.00 bis 17.00 Uhr / Dienstag bis 18.00 Uhr

Mittwoch
08.00 bis 11.30 Uhr / Nachmittag geschlossen

Freitag
08.00 bis 15.00 Uhr durchgehend

Wir bitten Sie, nach Möglichkeit den Online-Schalter zu benutzen.