Aktuelles

Mitteilung vom:
18.01.2021

In Anbetracht der andauernden Corona-Pandemie und in Anlehnung an die Weisungen von Bund und Kanton Aargau hat der Gemeinderat entschieden, dass die Gemeindeverwaltung bis mindestens 28. Februar 2021 geschlossen ist.

Zwingend notwendige Besuche bei der Verwaltung sind weiterhin möglich, jedoch nur nach Vereinbarung eines Termins. Bitte melden Sie sich während den ordentlichen Öffnungszeiten per E-Mail oder Telefon direkt bei der zuständigen Abteilung. Wenn Sie Unterlagen für uns abgeben möchten, nutzen Sie bitte die Briefkästen vor dem Haupt­eingang. Nutzen Sie auch wenn immer möglich den Onlineschalter, insbesondere für Betreibungsregisterauszüge.

Das Regionale Betreibungsamt (zuständig für die Gemeinden Hirschthal, Kölliken, Muhen, Oberentfelden und Unterentfelden) bleibt zu den üblichen Zeiten geöffnet.

Der Gemeinderat bittet um Verständnis für diese sehr einschneidenden Massnahmen. Gleichzeitig appelliert er an die Bevölkerung, sich an die Weisungen des Bundesrates zu halten und diese, zum Schutze Aller, strikte zu befolgen.

 

Allgemeine Anfragen 062 737 51 10
Gemeindekanzlei, Bestattungsamt 062 737 51 22
Einwohnerdienste 062 737 51 12
Soziale Dienste 062 737 51 80
SVA-Zweigstelle 062 737 51 89
Betreibungsamt 062 737 51 90
Finanzverwaltung 062 737 51 40
Steueramt 062 737 51 30
Technische Betriebe 062 737 51 50
Bauverwaltung 062 737 51 70
Bauamt, Werkhof 062 723 20 51

 

Weiterführende aktuelle Infos können jederzeit auf folgenden Webseiten abgerufen werden:

Mitteilung vom:
15.01.2021

Aufgrund des starken Schneefalls ist die Schönenwerderstrasse nicht mehr befahrbar und muss bis auf weiteres gesperrt werden.

Sobald die Strasse wieder befahrbar ist, erfolgt eine entsprechende Publikation.

Mitteilung vom:
21.12.2020

Suchen Sie eine verantwortungsvolle und selbstständige Tätigkeit in einer lebendigen Agglomerationsgemeinde mit rund 8'500 Einwohnern?

Die Sozialen Dienste der Gemeinde Oberentfelden inklusive Zweigstelle SVA beschäftigen zurzeit zehn Personen. Infolge Stellenpensumerhöhung wegen der stetig steigenden Fallzahlen suchen wir per 1. April 2021 oder nach Vereinbarung einen oder eine

Berufsbeistand/Berufsbeiständin (80 %)

im Bereich Kindes- und Erwachsenenschutz. Die Stelle beinhaltet zur Hauptsache das Führen von Kindesschutzmandaten und Abklärungen aufgrund von Gefährdungs­meldungen.

Wir erwarten:

  • Diplom als Sozialarbeiter/in oder Sozialpädagoge/Sozialpädagogin oder gleichwertige Ausbildung
  • vorzugsweise Berufserfahrung im Bereich Kindes- und Erwachsenenschutz
  • gute kaufmännische Kenntnisse und Erfahrung in der Office-Anwendung (Windows, KLIB)
  • hohe Sozialkompetenz, sicheres Auftreten, Belastbarkeit, Flexibilität und Abgrenzungsvermögen

Wir bieten:

  • vielseitige, interessante Tätigkeit mit hoher Autonomie sowie der Möglichkeit eigene Ideen im Team einzubringen
  • zeitgemässe Anstellungsbedingungen mit einem grosszĂĽgigen Arbeitszeitmodell
  • moderne Infrastruktur und eigenes BĂĽro
  • Weiterbildungsmöglichkeiten

Wenn Sie über die entsprechenden Voraussetzungen verfügen, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung bis 14. Januar 2021 per Mail an myriam.hartmann@oberentfelden.ch. Weitere Auskünfte erteilt Ihnen gerne Myriam Hartmann, Leiterin Soziale Dienste, Tel. 062 737 51 81.

 

 

Mitteilung vom:
21.12.2020

Die Oberentfelder Stimmbevölkerung hat anlässlich des Urnengangs vom 13. Dezember 2020 mit einem Stimmenanteil von 60 % entschieden, aus dem Fusionsprojekt "Zukunftsraum Aarau" auszusteigen. Ein Referendumskomitee hat viel Arbeit auf sich genommen, damit es zu diesem Entscheid gekommen ist. Der Gemeinderat Oberentfelden respektiert und akzeptiert diesen demokratischen Entscheid und wird die anstehenden Herausforderungen, Projekte und Pläne im Wissen angehen, dass Oberentfelden in absehbarer Zeit eigenständig bleiben wird.

Der Gemeinderat

Mitteilung vom:
11.12.2020

Dem Landanzeiger vom 3. Dezember 2020 lag der Entsorgungskalender 2021 bei. Wir bitten Sie, den Kalender greifbar aufzubewahren, da Sie durch diesen jederzeit wertvolle Informationen ĂĽber Standorte und Ă–ffnungszeiten der verschiedenen Sammelstellen, sowie die Abfuhrtage erhalten.

Auf folgende Punkte möchten wir speziell hinweisen:

  • Die Verkaufsstellen der offiziellen blauen GebĂĽhrensäcke sind auf der RĂĽckseite des Entsorgungs-Kalenders ersichtlich.  
  • Die Verschiebungstermine der Sammeltage, welche auf Feiertage fallen, werden nicht separat publiziert.  
  • Die GrĂĽnabfuhr findet während den Wintermonaten (Januar, Februar und Dezember) nur alle zwei Wochen statt. Ausgediente Weihnachtsbäume können (nur Einwohner Oberentfelden) bis Ende Januar mit der GrĂĽnabfuhr entsorgt werden. Die Tannenbäume dĂĽrfen keinen Weihnachtsschmuck und Kerzenreste aufweisen.  
  • Jeweils am ersten Mittwoch des Monats werden die Papiersammlung und die Kartonsammlung gemeinsam durchgefĂĽhrt. Im April 2021 wird die Sammlung auf den Mittwoch, 14. April 2021 verschoben.  
  • FĂĽr die Entsorgung des Altmetalls steht die Multisammelstelle zur VerfĂĽgung. Auf einen speziellen Sammeltag fĂĽr das Altmetall wird verzichtet.  
  • Bei der Multisammelstelle können in den offiziellen Kunststoffsammelsäcken Plastik und Kunststoffe entsorgt werden. Bitte die Hinweise auf dem Sammelsack beachten. Die offiziellen Sammelsäcke fĂĽr Kunststoffe sind bei der Post erhältlich.  
  • Strassensammlungen der Hilfswerke fĂĽr Textilien (Kleider und Schuhe) werden keine mehr durchgefĂĽhrt. Bitte benutzen Sie die Kleidersammelcontainer bei der Multisammelstelle oder bei den privaten Verkaufsstellen.  
  • Bei den Einwohnerdiensten sowie auf der Bauverwaltung können weitere Exemplare des neuen Entsorgungskalenders bezogen werden. Die digitale Version finden Sie zum Download im Online-Schalter (Bauverwaltung / Entsorgung).  
  • FĂĽr weitere AuskĂĽnfte stehen Ihnen das Bauamt (Tel. 062 723 20 51) oder die Bauverwaltung (Tel. 062 737 51 70) gerne zur VerfĂĽgung.

Die Bauverwaltung

Mitteilung vom:
11.12.2020

Die Bevölkerung wird gebeten, Fahrzeuge von öffentlichen Strassen und Parkplätzen zu entfernen, wenn diese die bevorstehenden Winterdienstarbeiten (Schneeräumungen, salzen usw.) behindern könnten.

Das Deponieren und Verstossen von Schnee aus privaten Zufahrten und Hausvorplätzen auf öffentliche Trottoirs (Gehwege) und Strassen (Fahrbahnen) ist nicht gestattet.

Im Weiteren machen wir Sie darauf aufmerksam, dass der Winterdienst auf Privatstrassen, die nicht im Gemeingebrauch stehen (öffentliches Wegrecht, Benützung durch die Kehrichtabfuhr), von den Eigentümern respektive den Benützern auf eigene Kosten zu organisieren ist.

Insbesondere ist im Baustellenbereich der Schönenwerderstrasse und beim Fliederweg mit einem eingeschränkten Winterdienst zu rechnen und daher zu vermehrter Aufmerksamkeit aufgeboten.

Wir sind bestrebt, einen reibungslosen Winterdienst anzubieten und hoffen auf möglichst geringfügige Unannehmlichkeiten.

Bauverwaltung

Mitteilung vom:
08.12.2020

Bauverwaltung Die Bauverwaltung der Gemeinde Oberentfelden ist laut Stellenplan mit 400 Stellenprozenten ausgestattet. Seit mehreren Monaten ist die Bauverwaltung nur mit drei Personen besetzt. Nebst dem Tagesgeschäft und vielen Baugesuchen stehen diverse grosse Bau- und Planungsprojekte und auch die Totalrevision der Bau- und Nutzungsordnung an. Verstärkung für Bauverwalter Michael Purtschert und die zwei Mitarbeiterinnen naht. Am 1. Januar 2021 bzw. am 1. Februar 2021 werden Barbara Demont und Remo Wiederkehr das Team der Bauverwaltung komplettieren. Im Moment kommt es bei der Bearbeitungszeit leider zwangsläufig zu Verzögerungen. Im neuen Jahr sollten die Anfragen und Baugesuche wieder schneller und wie gewohnt speditiv bearbeitet werden können. Die Bauverwaltung dankt der Bevölkerung für die nötige Geduld und das Verständnis.

Einwohnerdienste Lucien Treyvaud, Leiter der Einwohnerdienste, verlässt die Gemeinde per 31. Dezember 2020, um eine neue Herausforderung anzunehmen. Als Nachfolgerin wird Jasmine Roth ihre Tätigkeit am 1. Februar 2021 aufnehmen.

Mitteilung vom:
23.10.2020

Die provisorischen Kantons- und Gemeindesteuern 2020 sind per 31. Oktober 2020 zu bezahlen. Noch nicht bezahlte Steuern werden im November 2020 gemahnt. Dies hat MahngebĂĽhren von CHF 35.00 zur Folge. Bis Ende Jahr werden laut Beschluss des Regierungsrats keine Verzugszinsen erhoben.

Besteht Ende November 2020 noch ein Ausstand, kann die Forderung ohne weitere VorankĂĽndigung unter Kostenfolge betrieben werden.

Ist eine vollständige Bezahlung bis Ende Oktober 2020 nicht möglich, ist zur Vermeidung der Mahngebühren die Finanzverwaltung (062 737 51 40) zu kontaktieren.

Maskenpflicht
Mitteilung vom:
19.10.2020

Seit Montag, 19. Oktober 2020, gilt in allen öffentlichen Bereichen der Gemeindeverwaltung eine Maskenpflicht. Sie steht im Zusammenhang mit den steigenden Infektionszahlen und der erweiterten Maskenpflicht, die der Bundesrat am 18. Oktober 2020 beschlossen hat.

Als öffentliche Bereiche gelten die öffentlich zugänglichen Schalter der Verwaltung sowie uneingeschränkt zugänglichen Räumlichkeiten (Treppenhaus, Lichthof). Auch bei Besprechungen in einem Büro oder in einem Sitzungszimmer ab zwei Personen gilt die Maskenpflicht. Bei der Multisammelstelle gilt auch eine Maskenpflicht. Die Gemeindeverwaltung sowie der Werkhof stellen keine Masken zur Verfügung.

Wir bitten Sie erneut, die Gemeindeverwaltung nur in dringenden Fällen aufzusuchen, die Ihre persönliche Anwesenheit zwingend erfordern. In allen anderen Fällen benutzen Sie bitte die digitalen Angebote auf unserer Website oder kontaktieren Sie die Gemeindeverwaltung einfach telefonisch oder per Mail.

FĂĽr Fragen betreffend dem Coronavirus wenden Sie sich bitte direkt an die Cornona Info-Hotline Kanton Aargau (+41 (0)62 835 51 10 oder coronavirus@ag.ch).

Die Gemeindeverwaltung Oberentfelden dankt für das Einhalten der Vorschrift und für das Verständnis.

Mitteilung vom:
13.08.2020

Trinkwasser ist ein kostbares Gut und wird hauptsächlich aus dem Grundwasserstrom im Pumpwerk Tanngassmatten gewonnen. Als Trinkwasserversorger sind die Technischen Betriebe Oberentfelden dazu verpflichtet, die Qualität des gelieferten Trinkwassers zu überwachen. In Zusammenarbeit mit dem kantonalen Amt für Verbraucherschutz (AVS) prüfen wir periodisch die Qualität unseres Trinkwassers. Die Messwerte der Beprobungen zeigen, dass das Trinkwasser in Oberentfelden von hoher Qualität ist.

Chlorothalonil

Chlorothalonil ist ein Pestizid-Wirkstoff, der in Pflanzenschutzmitteln seit den 1970er-Jahren gegen Pilzbefall als sogenanntes Fungizid zugelassen ist. Er wird vor allem im Anbau von Getreide, Gemüse, Wein und Zierpflanzen eingesetzt. In der Vergangenheit wurden in der Schweiz jährlich rund 30 Tonnen Chlorothalonil eingesetzt. Dieser Stoff sickerte durch den Untergrund. Heute können seine Abbauprodukte, sogenannte Metaboliten, auch im Trinkwasser, in erhöhten Konzentrationen nachgewiesen werden.

Mitte Juni 2019 hat das Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) mitgeteilt, dass Abbauprodukte von Chlorothalonil ab einer grösseren Menge, gesundheitsschädlich sein können. Daraufhin wurde das Gefahrenpotential neu eingeschätzt und eine maximale Konzentration für den Stoff festgelegt, nach welchem zuvor bei periodischen Trinkwasserproben nicht gesucht wurde. Der neu zulässige Höchstwert für Chlorothalonil-Rückstände im Trinkwasser wurde auf 0,1 µg/l (0,1 Millionstel Gramm pro Liter) festgelegt.

Diese Neubeurteilung erfolgte aufgrund neuer toxikologischer Erkenntnisse der Europäischen Lebensmittelsicherheitsbehörde (EFSA). Zuvor galten die Abbauprodukte von Chlorothalonil, welche sich bereits seit Jahrzehnten im Trinkwasser befinden, als unproblematisch und wurden deshalb bei Trinkwasseruntersuchungen nicht mit einbezogen.

Unbedenkliche Befunde

Die Technischen Betriebe Oberentfelden sind als Trinkwasserversorger dazu verpflichtet, die Qualität des gelieferten Trinkwassers sicherzustellen. Anfang Juni wurde das Trinkwasser aus dem Grundwasserpumpwerk auf Chlorothalonil-Rückstandswerte dieses Stoffes getestet. Diese Beprobung ergab folgende Messergebnisse:

Probennahme

Fassung

Chlorothalonil-
Sulfonsäure
R417888 [ÎĽg/l]

Chlorothalonil-Metabolit R471811 [ÎĽg/l]

Chlorothalonil-Metabolit SYN507900 [ÎĽg/l]

Höchstwert

02.06.2020

Grundwasserpumpwerk Tanngassmatten

< 0.020

0.17

< 0.020

0.1 ÎĽg/l

Chlorothalonil-Sulfonsäure R417888 [μg/]
Unter festgelegtem Höchstwert.

Chlorothalonil-Metabolit R471811 [ÎĽg/l]
Höchstwert von 0.1 μg/l (0,1 Millionstel Gramm pro Liter) überschritten.

Chlorothalonil- Metabolit SYN507900 [ÎĽg/]
Unter festgelegtem Höchstwert.

 

Zusammenfassung

Das von den Technischen Betrieben Oberentfelden an die Kundinnen und Kunden gelieferte Trinkwasser kann bedenkenlos und ohne Einschränkungen konsumiert werden. Es stellt keinerlei Gefahr dar, weder für Mensch noch für Tier.

Die Höchstwertüberschreitung beim Chlorothalonil-Metabolit R471811 stellt kein gesundheit­liches Risiko dar. Der Höchstwert für Chlorothalonil-Abbauprodukte in Trinkwasser ist vorsorglich festgelegt. Er gilt aufgrund der Eigenschaften der Muttersubstanz (Chlorothalonil). Er beruht hingegen nicht auf einer substanzspezifischen Bewertung der verschiedenen Abbauprodukte. Eine Höchstwertüberschreitung bedeutet deshalb nicht, dass eine unmittelbare Gesundheitsgefährdung besteht. Das Wasser kann auch im Fall einer Höchstwertüberschreitung weiterhin uneingeschränkt als Trinkwasser verwendet werden.

Auch für die Verwendung in Lebensmittelproduktionsbetrieben bestehen keine Einschränkungen seitens der kantonalen Lebensmittelkontrollstellen. Es sind aber Massnahmen erforderlich, damit längerfristig wieder alle Anforderungen an das Trinkwasser eingehalten sind. Die wichtigste übergeordnete Massnahme stellt das Anwendungsverbot für Chlorothalonil-haltige Pflanzenschutzprodukte dar, das seit dem 1. Januar 2020 schweizweit gilt. Die Belastung wird somit allmählich abnehmen.

Damit längerfristig wieder alle Anforderungen an das Trinkwasser eingehalten sind, arbeiten Kantone, Wasserversorger und Fachverbände an Lösungen. Das braucht Zeit. Kostenintensive Investitionen sind fundiert zu prüfen und vorzubereiten.

Das Amt für Verbraucherschutz (AVS) bestätigt, dass das Trinkwasser in Oberentfelden weiterhin ohne Einschränkungen konsumiert werden kann. Das an die Kundinnen und Kunden gelieferte Trinkwasser wies zu keiner Zeit einen gesundheitsgefährdenden Wert aus.

Alle weiteren Proben ergaben einen einwandfreien Befund. Das Oberentfelder Trinkwasser ist also weiterhin bedenkenlos konsumierbar.

Weitere Informationen finden Sie auch auf www.trinkwasser.ch.

Mitteilung vom:
29.07.2020

Strassensanierung der Schönenwerderstrasse (1. Etappe) Auf der im letzten Jahr sanierten Schönenwerderstrasse 1. Etappe zwischen der Einmündung Isegüetlistrasse bis zur Uerke fehlt noch der Deckbelag auf der Fahrbahn und auf den Gehwegen. Der Deckbelag sowie die notwendigen Vorbereitungs- und Anschlussarbeiten werden zwischen dem 10. und dem 21. August 2020 ausgeführt. Strassensanierung der Schönenwerderstrasse (2. Etappe) Die Schönenwerderstrasse wird in der zweiten Etappe auf rund 340 m Länge zwischen den Einmündungen Pappelweg und Holzstrasse saniert. Vorarbeiten wurden bereits ausgeführt. Die Hauptarbeiten dauern vom 24. August 2020 bis voraussichtlich Mai 2021. Sperrung vom 10. August 2020 bis voraussichtlich Mai 2021 Während dieser Zeit sind die jeweils betroffenen Abschnitte für den Durchgangsverkehr gesperrt. Für den regionalen Verkehr wird eine Umleitung Richtung Schönenwerd über die Aarauerstrasse und die Holzstrasse signalisiert. Die Anwohner der Schönenwerderstrasse wurden mit einem separaten Schreiben über Details der Bauarbeiten informiert. Für die mit den Sanierungsarbeiten verbundenen Behinderungen und Im­missionen bitten wir um Verständnis.

Bauverwaltung Oberentfelden

 

Gemeindeverwaltung Dorfstrasse 7 5036 Oberentfelden

 

Wir sind auch in Zeiten von Corona für Sie da. Bitte haben Sie jedoch Verständnis dafür, dass wir ab 4. Januar 2021 keine Besucher ohne telefonische Voranmeldung empfangen. Die Telefonnummern und Öffnungszeiten aller Abteilungen finden Sie hier.

Wir bitten Sie, nach Möglichkeit den Online-Schalter zu benutzen.

Das Tragen einer Schutzmaske ist obligatorisch. Bitte bringen Sie Ihre Masken persönlich mit.

 

Die Kontaktangaben der Pikettdienste für die Elektrizitätsversorgung und die Wasserversorgung ausserhalb der Bürozeiten finden Sie hier.