Amtliche Publikationen

Mitteilung vom:
27.01.2023

Beh√∂rdenverbindliche Verankerung im Sachplan ¬ęHochhaus Aarau Regio¬Ľ 2022

Der von den 12 Verbandsgemeinden des Kantons Aargau ‚Äď zu der auch die Gemeinde Oberentfelden¬†geh√∂rt ‚Äď erarbeitete Sachplan ¬ęHochhaus Aarau Regio¬Ľ wurde im Herbst 2022 an den Regierungsrat zur Genehmigung √ľberwiesen. Mit dem seit Dezember 2022 vorliegenden Regierungsratsbeschluss Nr. 2022-001603¬†gilt der Sachplan ¬ęHochhaus Aarau Regio¬Ľ als genehmigt, sofern w√§hrend der √∂ffentlichen Auflage keine Einsprachen erfolgen.

Der Sachplan¬†koordiniert die Hochhausstandorte der Region gemeinde√ľbergreifend und dient als Entscheidungsgrundlage f√ľr die Regionsgemeinden bei der Beurteilung von Hochhausprojekten.


Ausgangslage und Hintergrundinformationen

Hochh√§user ver√§ndern und pr√§gen den Stadt- und Ortsraum gebiets√ľbergreifend. Eine regionale Koordination der Hochhausentwicklung ist daher notwendig und wichtig. Der Regionalplanungsverband aarau regio hat diesbez√ľglich 2019 ein Hochhauskonzept f√ľr die 12 Verbandsgemeinden des Kantons Aargau, zu der auch die Gemeinde Oberentfelden geh√∂rt, erarbeitet. Um die Ergebnisse des Hochhauskonzepts in der Region beh√∂rdenverbindlich zu verankern, wurde ein Regionaler Sachplan (rSP) nach ¬ß 12a BauG erlassen (Teil B).¬†


Planungsablauf und Mitwirkung

Neben den 12 Aargauer und 5 ausserkantonalen Gemeinden haben verschiedene Abteilungen des Departements Bau, Verkehr und Umwelt sowie die Kantonale Denkmalpflege im Rahmen des Erarbeitungsprozesses im beratenden Sinne mitgewirkt. Die Bevölkerung wurde nach der vorläufigen Beurteilung durch die Abteilung Raumentwicklung und der Überarbeitung der Planungsgrundlagen im Rahmen des Mitwirkungsverfahrens nach § 3 Bauverordnung (BauV) vom 25. Mai 2011 (SAR 713.121) einbezogen. Der Mitwirkungsbericht wurde auf den Gemeindewebseiten sowie der Webseite von aarau regio öffentlich zugänglich gemacht. 

Mitteilung vom:
26.01.2023

Pensionierung von Roland Wehrli, Leiter Technische Betriebe

Roland Wehrli, langj√§hriger Leiter der Technischen Betriebe und Informatikverantwortlicher der Gemeindeverwaltung, geht per Ende Januar 2023 in den fr√ľhzeitigen Ruhestand. Herr Wehrli wird die Technischen Betriebe sowie die Informatik der Verwaltung in einzelnen Projekten noch punktuell unterst√ľtzen.

Der neue Leiter der Technischen Betriebe, Andr√© Gautschi, hat seine Stelle bereits am 1.¬†Oktober 2022 angetreten. Dadurch war eine umfassende Einarbeitung und √úbergabe der Gesch√§fte gew√§hrleitstet. F√ľr die Betreuung der Informatik der Gemeindeverwaltung wurde anl√§sslich der Gemeindeversammlung vom 24. November 2022 eine neue Stelle f√ľr die Leitung der Informatik bewilligt.


Revision der Polizeiverordnung

Auf den 1. Januar 2023 trat die revidierte Polizeiverordnung in Kraft. Die Polizeiverordnung war aus verschiedenen Gr√ľnden zu revidieren. Einerseits ersuchte die Gemeinde Erlinsbach AG darum, die Geltung der Polizeiverordnung auch auf diese Vertragsgemeinde zu erweitern, andererseits waren verschiedene formelle √Ąnderungen vorzunehmen. Die neue Polizeiverordnung kann auf der Webseite der Gemeinde Oberentfelden abgerufen werden (www.oberentfelden.ch √† Onlineschalter Gemeindekanzlei).


Pilzkontrollstelle weiterhin in Schöftland

Seit dem Jahr 2022 k√∂nnen Oberentfelder Pilzsammler die Pilzkontrolle in Sch√∂ftland nutzen. Auch im Jahr 2023 ist die Gemeinde Oberentfelden an der Pilzkontrolle Sch√∂ftland angeschlossen. Die Erreichbarkeiten der Pilzkontrolle in Sch√∂ftland sind auf den Webseiten der Gemeinden Sch√∂ftland (www.schoeftland.ch √† Verwaltung¬†√† Dienstleistungsangebote) und Oberentfelden (www.oberentfelden.ch √† Onlineschalter Gemeindekanzlei) abrufbar.


Verwaltungsausschuss Strom- und Gasmangellage

Der Verwaltungsausschuss setzt sich intensiv mit verschiedenen Szenarien in Bezug mit einer möglichen Strom- und Gasmangellage auseinander. Es werden verschiedene Szenarien und damit verbundene Massnahmen analysiert.

Mitteilung vom:
23.01.2023

Am Mittwochnachmittag, 1. Februar 2023, findet von 13.30 bis 14.00 Uhr in der ganzen Schweiz - also auch in unserer Gemeinde - die jährliche Kontrolle der Alarmsirenen statt. Dabei sind keine Verhal­tens- und Schutzmassnahmen zu ergreifen.

Bei der Sirenenkontrolle wird die Funktionst√ľchtig¬≠keit der station√§ren und mobilen Sirenen getestet, mit denen die Einwohner bei Katastrophen- und Notlagen oder im Falle eines bewaffneten Konfliktes alarmiert werden. Ausgel√∂st wird das Zeichen "Allgemeiner Alarm": Ein regelm√§ssig auf- und absteigender Heulton von einer Minute Dauer.

Wenn das Zeichen "Allgemeiner Alarm" jedoch ausserhalb des angek√ľndigten Sirenentests ert√∂nt, bedeutet dies, dass eine Gef√§hrdung der Bev√∂l¬≠kerung m√∂glich ist. In diesem Fall ist die Bev√∂l¬≠kerung aufgefordert, Radio zu h√∂ren, die Anwei¬≠sungen der Beh√∂rden zu befolgen und die Nach¬≠barn zu informieren.

Hinweise und Verhaltensregeln finden Sie auf Seite 680 und 681 im Teletext sowie im Internet unter www.sirenentest.ch.

Der Sirenentest dient neben der technischen Funktionskontrolle der Sireneninfrastruktur auch der Information und Sensibilisierung der Bev√∂lkerung bez√ľglich Verhalten bei einem Sirenenalarm.

Mitteilung vom:
13.01.2023

Suchen Sie eine verantwortungsvolle und selbstständige Tätigkeit in einer dynamisch wachsenden Agglomerationsgemeinde mit rund 8'800 Einwohnern?


Die Sozialen Dienste der Gemeinde Oberentfelden inklusive SVA-Zweigstelle beschäftigen zurzeit elf Personen. Aufgrund steigender Fallzahlen wurde der Stellenplan der Sozialen Dienste erhöht. Daher suchen wir per 1. April 2023 oder nach Vereinbarung eine oder einen

 

Berufsbeiständin/Berufsbeistand (50 %)

 

im Bereich Kindes- und Erwachsenenschutz. Die Stelle beinhaltet das F√ľhren von Mandaten im Kindes- und Erwachsenenschutz sowie Abkl√§rungen aufgrund von Gef√§hrdungsmeldungen.


Sie bringen mit

  • Diplom als Sozialarbeiter/in oder Sozialp√§dagogin/Sozialp√§dagoge oder gleichwertige Ausbildung
  • vorzugsweise Berufserfahrung im Bereich Kindes- und Erwachsenenschutz
  • gute kaufm√§nnische Kenntnisse und Erfahrung in Office-Anwendungen (Windows, KLIB)
  • hohe Sozialkompetenz, sicheres Auftreten, Belastbarkeit, Flexibilit√§t und Abgrenzungsverm√∂gen


Sie profitieren von

  • einer vielseitigen, interessanten T√§tigkeit mit hoher Autonomie sowie der M√∂glichkeit eigene Ideen im Team einzubringen
  • zeitgem√§ssen ICT-L√∂sungen sowie einem eigenen B√ľro
  • Unterst√ľtzung bei der Weiterbildung
  • zeitgem√§ssen Anstellungsbedingungen mit grossz√ľgigem Arbeitszeitmodell


Es erwartet Sie ein gut eingespieltes Team, welches mit Spannung und Neugierde auf die neue Kollegin oder den neuen Kollegen wartet.


Wenn Sie √ľber die entsprechenden Voraussetzungen verf√ľgen, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung bis 23. Januar 2023 per Mail an¬†ueli.zweifel@oberentfelden.ch. Weitere Ausk√ľnfte erteilt Ihnen gerne Ueli Zweifel, Leiter Fachbereich Kindes- und Erwachsenenschutz, Tel.¬†062 737 51 86.

 

Mitteilung vom:
09.01.2023

Nachdem die Referendumsfrist unben√ľtzt abgelaufen ist, sind s√§mtliche dem fakultativen Referendum unterstehenden Beschl√ľsse der Einwohnergemeindeversammlung vom¬†24. November 2022 in Rechtskraft erwachsen.

Oberentfelden, 9. Januar 2023

Gemeinderat

Mitteilung vom:
18.10.2022

Nach Ablauf der ordentlichen Grabesruhe von 25 Jahren (Erstbeisetzung) werden im Jahr 2023 folgende Grabplätze aufgehoben:

Gemeinschaftsgräber aus den Jahren 1996 bis 1997

Kindergräber aus den Jahren 1997

Falls die Urnen oder privaten Grabsteine vorgängig geborgen werden sollen, können sich die Angehörigen bis am 31. Januar 2023 an die Bauverwaltung, 062 737 51 70 oder bauverwaltung@oberentfelden.ch, wenden. Nach Ablauf dieser Frist fallen sämtliche Urnen und Grabsteine in das Eigentum der Gemeinde Oberentfelden. Die Inschriften von der Grabplatte werden entfernt.

Oberentfelden, 14. Oktober 2022

Die Bauverwaltung

Mitteilung vom:
29.08.2022

Auf das Jahr 2023 steigen die Strompreise in den allermeisten Aargauer Gemeinden markant an. Dieser Anstieg ist nicht nur im Kanton Aargau zu sehen, sondern in der ganzen Schweiz, in ganz Europa und in weiten Teilen der Welt. Diese extreme und noch nie dagewesene Preisentwicklung hat unterschiedliche Ursachen. Seit Dezember 2021 stehen wegen technischer Probleme ein Grossteil der Franz√∂sischen Kernkraftwerke still. Diese Energie fehlt in Europa und in der Schweiz, insbesondere in den kalten Wintermonaten. Zudem sind wegen der politischen Spannung in Osteuropa seit Jahresanfang die Preise f√ľr √Ėl, Kohle und Gas stark angestiegen. Die unsicheren russischen Gaslieferungen f√ľr den kommenden Winter nach Europa treiben die Preise f√ľr Elektrizit√§t weiter stark nach oben. Wer heute Strom f√ľr den Herbst/Winter 2023 einkauft, muss an den internationalen Stromb√∂rsen rund zwanzigmal mehr bezahlen wie vor einem Jahr.

F√ľr die allermeisten Stromkundinnen und Stromkunden im Kanton Aargau wird daher der Strom f√ľr das Jahr 2023 markant teurer. Es ist von sehr starken regionalen Preisunterschieden auszugehen. Zu diesen grossen regionalen Preisunterschieden kann es durch unterschiedliche Beschaffungsstrategien oder durch den sehr unterschiedlichen Eigenproduktionsanteil kommen. In Oberentfelden erfahren die Totalpreise 2023 aller Tarife 2023 profilabh√§ngig eine Preiserh√∂hung zwischen 80 % und 110 %. Es ist zu erwarten, dass sich diese Preisunterschiede √ľber die n√§chsten Jahre wieder angleichen werden.

Die Preisbildung an den Stromb√∂rsen hat derzeit den Bezug zur Realit√§t verloren. Wie in anderen europ√§ischen L√§ndern wird auch in der Schweiz eine politische Diskussion zu den hohen Strompreisen zu erwarten sein. Stromkundinnen und Stromkunden ‚Äď aber auch die Stromversorger selber ‚Äď sind die Leidtragenden dieser Preisverwerfung.

Die Technischen Betriebe Oberentfelden setzen alles daran, ihre Kundinnen und Kunden weiter zuverl√§ssig und so g√ľnstig wie m√∂glich mit Strom zu versorgen.

Oberentfelden, 29. August 2022

                                                                                          Gemeinderat Oberentfelden

Mitteilung vom:
17.08.2022

F√ľr die Nachfolge der zur√ľcktretenden Monika B√§rtschiger sind als Kandidaten angemeldet worden:

  • Rolf H√§fliger, geb. 1963, von Oberentfelden AG, Gerbegasse 16, neu (IG PRO OBERENTFELDEN)
  • Petra Wolfart, geb. 1964, von Oberentfelden AG, Sagigut 41, neu (FDP)

Hinweis:
Im ersten Wahlgang sind auch weitere, hier nicht aufgef√ľhrte Personen w√§hlbar. Alle Stimmberechtigten der Gemeinde Oberentfelden k√∂nnen g√ľltige Stimmen erhalten.

Mitteilung vom:
17.06.2022

Um der Bev√∂lkerung bei speziellen und nicht allt√§glichen Ereignissen Unterst√ľtzung zu bieten, wurden im Kanton Aargau im Jahr 2020 sogenannte Notfalltreffpunkte eingef√ľhrt.

Wenn in Oberentfelden bei solch einem gr√∂sseren Ereignisfall Unterst√ľtzung ben√∂tigt wird, k√∂nnen Notfalltreffpunkte zur Anlaufstelle f√ľr die Bev√∂lkerung und zum lokalen Dreh- und Angelpunkt des Krisenmanagements werden, um Hilfe und Informationen zu erlangen. In der Gemeinde Oberentfelden befinden sich zwei Notfalltreffpunkte:

  • Schulanlage Iseg√ľetli, Iseg√ľetlistrasse 10
  • Werkhof der Gemeinde, Bergstrasse 13

Der fr√ľhere Notfalltreffpunkt beim Tenniscenter AarauWest an der Muhenstrasse 46 wurde aufgel√∂st, da das Tenniscenter in absehbarer Zeit abgerissen wird. Dazu mehr unter www.notfalltreffpunkt.ch oder www.oberentfelden.ch, Rubrik Sicherheit.

 

Gemeindeverwaltung
Dorfstrasse 7
5036 Oberentfelden

 

√Ėffnungszeiten

Montag, Dienstag, Donnerstag
08.00 bis 11.30 Uhr
14.00 bis 17.00 Uhr / Dienstag bis 18.00 Uhr

Mittwoch
08.00 bis 11.30 Uhr / Nachmittag geschlossen

Freitag
08.00 bis 15.00 Uhr durchgehend

Wir bitten Sie, nach Möglichkeit den Online-Schalter zu benutzen.

 

Pikettdienste

Die Kontaktangaben der Pikettdienste f√ľr die¬†Elektrizit√§tsversorgung und die Wasserversorgung ausserhalb der B√ľrozeiten finden Sie hier.