Aktuelles

News
Mitteilung vom:
12.02.2019

Ersatzfreiheitsstrafe wegen Verstoss gegen das Abfallreglement

Wegen unsachgem√§ss deponiertem Kehricht auf einem Privatgrundst√ľck wurde gegen eine ehemals in Oberentfelden wohnhaft gewesene Person eine Geldbusse ausgesprochen. Gegen die Busse erhob die beschuldigte Person Einsprache. Nach der Einspracheverhandlung be¬≠schloss der Gemeinderat, an der Geldbusse festzuhalten. Die beschuldigte Person hat die Busse und die Verfahrenskosten trotz Mahnung nicht bezahlt. Der Gemeinderat √ľberreichte die Unter¬≠lagen daraufhin der Staatsanwaltschaft mit dem Ersuchen, beim zust√§ndigen Gericht eine Ersatzfreiheitsstrafe zu beantragen.


K√ľrzung der materiellen Hilfe

Wegen Verletzung der Mitwirkungspflicht in schwerwiegender Weise sowie Nichteinhaltung von Weisungen und Terminen wird die materielle Hilfe bzw. der Grundbedarf einer 52-j√§hrigen Person w√§hrend sechs Monaten um 30¬†% gek√ľrzt.


Baubewilligung f√ľr die Hintere Bahnhofstrasse 1 erteilt

Die Gemeindeversammlung bewilligte das Umbauprojekt der im Eigentum der Einwohner¬≠gemeinde stehenden Liegenschaft am 24.¬†November 2017. Der Gemeinderat erteilte nun die Baubewilligung f√ľr den Umbau mit Einbau von drei zus√§tzlichen Wohnungen und dem Neubau eines Carports an der Hinteren Bahnhofstrasse 1. Der Baustart ist im Juli 2019 vorgesehen.


Urnenöffnungszeiten

Gesamthaft 26 Personen nutzten die von 09.30 bis 10.00 Uhr geöffnete Urne am Abstimmungs­sonntag vom 10. Februar 2019, als die Zersiedelungsinitiative abgelehnt wurde. Von den 4'828 Stimmberechtigten reichten total 1'454 Personen das Abstimmungskuvert ein.

Mitteilung vom:
25.01.2019

Anpassung der Urnenöffnungszeiten per 1. Januar 2019

Ab sofort sind die Urnen an den Abstimmungs- und Wahlsonntagen von 09.30 Uhr bis 10.00 Uhr ge√∂ffnet. Die M√∂glichkeit zur Stimmabgabe am Tag des Urnengangs via Briefkasten vor dem Gemeindehaus bleibt selbstverst√§ndlich weiterhin bestehen. Bei Fragen oder Unklarheiten steht Gemeindeschreiber Dario Steinmann unter Telefon 062 737 51 25 gerne zur Verf√ľgung.

 

Beförderung bei der Bauverwaltung

Sven K√§ser, seit Dezember 2017 im Bereich Hochbau f√ľr die Bauverwaltung t√§tig, wurde per 1.¬†Januar 2019 zum Stellvertreter des Bauverwalters bef√∂rdert. Der Gemeinderat gratuliert Sven K√§ser und freut sich auf die weitere gute Zusammenarbeit.

 

Neuer Sozialarbeiter f√ľr die Sozialen Dienste

Andreas Bärtschi wird als Nachfolger von Petra Strebel die Tätigkeit als Sozialarbeiter mit einem Pensum von 80 % per 1. Februar 2019 bei den Sozialen Diensten aufnehmen.

 

Wechsel beim regionalen Betreibungsamt

Die Teilzeitstelle von Alexandra Treier konnte per 1. Februar 2019 neu besetzt werden. Es wurde Nancy Santucci mit einem Pensum von 50 % angestellt.

 

Unentgeltliche Rechtsauskunft 2018

Die unentgeltliche Rechtsauskunftsstelle in Oberentfelden wurde auch im Jahr 2018 rege genutzt. Die f√ľr Oberentfelder Einwohner und Einwohnerinnen kostenlose Dienstleistung in Form von pers√∂nlichen Konsultationen fand an insgesamt 20 Dienstagabenden statt. Die Rechtsbe¬≠ratung wurde von 79 Personen beansprucht. Schwerpunkte bildeten wie schon in den Vorjahren das Ehe- und Erbrecht. Eine Zunahme ist beim Arbeitsrecht zu verzeichnen.

 

Pilzkontrolle 2018

Aus dem Bericht des amtlichen Pilzkontrolleurs geht hervor, dass im Jahr 2018 in Oberentfelden gesamthaft 7,5 Kilogramm Pilze zur Kontrolle gebracht wurden. Hiervon waren knapp zwei Kilo¬≠gramm ungeniessbar und ein halbes Kilogramm giftig. Vergiftungsf√§lle sind gl√ľcklicherweise keine bekannt.

Steuern
Mitteilung vom:
25.01.2019

Anfangs Februar wird die Steuererkl√§rung 2018 zugestellt. Der Abgabetermin f√ľr unselbst√§ndig Erwerbende sowie Rentnerinnen und Rentner ist der 31. M√§rz 2019. F√ľr selbstst√§ndig Erwerbende und Landwirt ist der Abgabetermin der 30. Juni 2019.

Es wird zusätzlich auf Folgendes hingewiesen:

  • Alle Steuerpflichtigen haben die M√∂glichkeit, ihre mit EasyTax 2018 ausgef√ľllte Steuerkl√§rung samt ausgew√§hlten Beilagen in elektronischer Form an das Gemeindesteueramt zu √ľbermitteln. In diesem Falle ist lediglich die unterschriebene √úbermittlungsquittung einzureichen.

    Das Ausf√ľllen der Steuererkl√§rung mit EasyTax erfolgt in gewohnter Form. Die Deklarationsdaten aus dem Vorjahr k√∂nnen wie bisher importiert werden. Im Schlussdialog wird man gefragt, ob die Steuererkl√§rung ausgedruckt oder elektronisch √ľbermittelt werden soll.
     
  • Bitte legen Sie die ausgef√ľllte Steuererkl√§rung und die Beilagen lose in den Hauptbogen. Die Verarbeitung ist f√ľr die Abteilung Steuern einfacher, wenn keine B√ľro-, Heftklammern oder Klarsichtmappen verwendet werden.
     
  • Da die Steuerunterlagen eingescannt werden und direkt nach dem Scannen vernichtet werden, m√∂chten wir Sie daran erinnern, dass nur Kopien oder nicht mehr ben√∂tigte Unterlagen einzureichen sind. Es ist nicht m√∂glich Originalunterlagen zur√ľckzugeben.
     
  • Unter www.ag.ch/steuern oder √ľber die Gemeindehomepage k√∂nnen Fristerstreckungen zur Abgabe der Steuererkl√§rung auch √ľbers Internet beantragt werden. Zur Sicherheit und Identifikation wird der pers√∂nliche "Code" ben√∂tigt. Dieser ist auf Seite 1 des Steuerformulars am linken Rand aufgedruckt.
     
  • Unter www.steuern-easy.ch finden sich wertvolle Informationen und viele Tipps zum Thema Steuern. Der Inhalt richtet sich im Besonderen an Jugendliche und junge Steuerpflichtige

NEU: Einf√ľhrung von Geb√ľhren im Mahnwesen Steuern
Am 21. November 2017 hat der Grosse Rat die Einf√ľhrung von kostendeckenden Geb√ľhren f√ľr Mahnungen und Betreibungen im Steuerwesen beschlossen. Die √Ąnderung des Steuergesetzes (StG) und der zugeh√∂rigen Steuerverordnung wurde vom Regierungsrat auf den 01. Januar 2019 in Kraft gesetzt. Nachstehend eine √úbersicht der Mahngeb√ľhren:

  • 1. Mahnung Steuererkl√§rung CHF 35.00
  • 2. Mahnung Steuererkl√§rung CHF 50.00
  • Mahnung Steuer- und Verzugszinsausstand (prov./def.) CHF 35.00
  • Betreibung Steuer- und Verzugszinsausstand (prov./def.) CHF 100.00

Im Veranlagungsverfahren der nat√ľrlichen Personen werden erstmals f√ľr die Steuerperiode 2018, f√ľr welche im Kalenderjahr 2019 die Steuerkl√§rung einzureichen ist, Geb√ľhren erhoben. Die Geb√ľhren werden nur f√ľr Mahnungen f√ľr nicht rechtzeitig eingereichte Steuererkl√§rungen erhoben. Bei Fristerstreckungen zur Einreichung der Steuererkl√§rung werden keine Geb√ľhren erhoben. Mahnungen f√ľr Aktenerg√§nzungen sind ebenfalls nicht geb√ľhrenpflichtig.

Provisorische Kantons-, Gemeinde-, Kirchen- und Feuerwehrsteuern 2019
Im Februar 2019 erhalten Sie die provisorischen Steuerrechnungen f√ľr das Jahr 2019. Diese basieren in der Regel auf den Einkommens- und Verm√∂gensverh√§ltnissen 2017. Die Rechnung ist zahlbar bis zum 31. Oktober 2019.
Falls Ihr Einkommen bzw. Verm√∂gen f√ľr 2019 stark abweicht (z.B. wegen Erwerbsaufnahme oder -aufgabe, Kauf Wohneigentum, etc.), k√∂nnen Sie uns dies telefonisch (Steueramt, Tel. 062 737 51 30) oder durch Einreichen des Hilfsblattes¬†f√ľr die Ausfertigung der provisorischen Steuerrechnung melden.

Gemeindeverwaltung
Dorfstrasse 7
5036 Oberentfelden

Zu den Abteilungen der Gemeindeverwaltung

√Ėffnungszeiten

Montag, Dienstag, Donnerstag
08.00 bis 11.30 Uhr
14.00 bis 17.00 Uhr / Dienstag bis 18.00 Uhr

Mittwoch
08.00 bis 11.30 Uhr / Nachmittag geschlossen

Freitag
08.00 bis 15.00 Uhr durchgehend

 

Ausserhalb der √Ėffnungszeiten kann telefonisch ein Termin vereinbart werden. Die Telefon- und Faxnummern aller Abteilungen finden Sie hier.