Online-Schalter

Gemeindekanzlei / Einwohnerdienste

Urnenöffnungszeiten

Die Urnen¬†im Wahlb√ľro Oberentfelden sind jeweils am Hauptwahl- oder Abstimmungstag von 09.30 bis 10.00 Uhr, im Foyer des Gemeindehauses,¬†ge√∂ffnet.

Verantwortlich f√ľr die Durchf√ľhrung der Abstimmungen und Wahlen ist die Gemeindekanzlei.

Stimmberechtigt sind alle Schweizer B√ľrger nach zur√ľckgelegtem 18. Altersjahr, die nicht wegen Geisteskrankheit oder Geistesschw√§che entm√ľndigt sind.

Hinweis:
Die Resultate der Abstimmungen und Wahlen in der Gemeinde finden Sie jeweils im Anschlagkasten beim Gemeindehaus und unter www.oberentfelden.ch. Bitte beachten Sie, dass alle Gemeinderesultate im Anschlagkasten nur Teilresultate der Gemeinde Oberentfelden sind.


Briefliche Stimmabgabe: Was ist zu beachten?

  • Die briefliche Stimmabgabe ist ab Erhalt des Stimmmaterials m√∂glich.
  • Legen Sie die ausgef√ľllten Stimm- oder Wahlzettel in das amtliche Stimmzettelkuvert und kleben Sie dieses zu.
  • Unterschreiben Sie den Stimmrechtsausweis im entsprechenden Feld und legen Sie ihn zusammen mit dem Stimmzettelkuvert in das Antwortkuvert, so dass im Fenster die Anschrift des Wahlb√ľros erscheint.
  • Sie k√∂nnen das Antwortkuvert per Post schicken oder in den Gemeindebriefkasten werfen. Damit das Kuvert rechtzeitig eintrifft, hat die Aufgabe bei der Post mindestens 5 Tage vor dem Wahl- und Abstimmungstag zu erfolgen.


Stellvertretung: Wie vorgehen?

Ehegatten und Personen in eingetragener Partnerschaft d√ľrfen einander an der Urne im Wahlb√ľro unter gleichzeitiger Abgabe der beiden Stimmrechtsausweise vertreten. Die vertretene¬†Person hat ihren Stimmrechtsausweis zu unterschreiben.


Ung√ľltigkeit der brieflichen Stimmabgabe: Gr√ľnde

  • Sie verwenden das Ihnen zugestellte Stimm-Kuvert nicht als Antwort-Kuvert.
  • Sie vergessen, den Stimmrechtsausweis zu unterschreiben.
  • Sie legen die Wahl- bzw. Stimmzettel nicht in das amtliche Stimmzettel-Kuvert.
  • Sie vergessen, das amtliche Stimmzettel-Kuvert zu verschliessen.
  • Ihr Stimmkuvert trifft zu sp√§t ein.

 

Telefonische Adressausk√ľnfte

Telefonische Ausk√ľnfte werden nur Amtsstellen erteilt.
 

Adressanfragen

Alle anderen Adressanfragen sind schriftlich zusammen mit einem Interessensnachweis an die Einwohnerdienste zu richten. Dies kann in Form eines Briefes oder Mail erfolgen.

Die Geb√ľhr f√ľr die Adressauskunft betr√§gt Fr. 20.--. Alle Adressausk√ľnfte werden im Rahmen des kantonalen Gesetzes √ľber die Information der √Ėffentlichkeit, den Datenschutz und das Archivwesen (IDAG) erteilt.

Es d√ľrfen keine Adressausk√ľnfte f√ľr kommerzielle Zwecke erteilt werden.

Bei der Gemeindekanzlei k√∂nnen Sie Ihre Unterschrift oder die Echtheit von Kopien beglaubigen lassen. Eine Unterschrift kann nur beglaubigt werden, wenn sie in Anwesenheit der zust√§ndigen Amtsperson zu Papier gebracht wird. Die Kopien f√ľr Beglaubigungen werden durch die Gemeindekanzlei angefertigt. Es muss ein g√ľltiges Ausweispapier (Identit√§tskarte oder Pass) vorgelegt werden.
 

Geb√ľhren

Unterschriftsbeglaubigung: CHF 20.00
Beglaubigung von Dokumenten: erste Seite CHF 10.00, jede weitere CHF 4.00.
 

Apostille

Falls das zu beglaubigende Dokumente f√ľr das Ausland bestimmt ist, verlangt die ausl√§ndische Beh√∂rde in der Regel zus√§tzlich zur Unterschriftsbeglaubigung eine √úberbeglaubigung oder Apostille durch das Ausweiszentrum, Bleichemattstrasse 1, 5001 Aarau (Telefon 062 835 19 28).

 


Bei Todesf√§llen von EinwohnerInnen werden die Angeh√∂rigen gebeten, raschm√∂glichst mit der Gemeindekanzlei Kontakt aufzunehmen. In Absprache zwischen Trauerfamilie,¬†Gemeindekanzlei und Pfarramt werden¬†die Abdankung und¬†die Beisetzung festgelegt. Ebenfalls werden die Angeh√∂rigen √ľber die¬†wichtigsten organisatorischen¬†Vorkehrungen informiert.

F√ľr jegliche Fragen zum Bestattungswesen stehen Ihnen die Mitarbeitenden der Gemeindekanzlei unter Telefon 062 737 51 23 oder¬†E-Mail gerne zur Verf√ľgung. √úber die Feiertage erreichen Sie die Verantwortlichen t√§glich zwischen 09.00 und 10.00 Uhr unter Telefon 079 288 08 80. Detaillierte Informationen ersehen Sie ebenfalls aus dem separaten Merkblatt. Informationen zum Friedhof und den Grabarten finden Sie hier.

Ordentliche Einb√ľrgerung

Es kann nur Schweizer B√ľrger/-in werden, wer alle drei B√ľrgerrechte (Bund, Kanton, Gemeinde) erlangt hat. Diese dreifache Gliederung des B√ľrgerrechtes schl√§gt sich auch im Verfahren der ordentlichen Einb√ľrgerung nieder.

Bund, Kanton und Gemeinden pr√ľfen die Gesuche aufgrund der gesetzlichen Vorgaben und entscheiden unabh√§ngig voneinander. Sobald eine der drei Beh√∂rden das Einb√ľrgerungsgesuch abweist, ist das Verfahren beendet. Eine Einb√ľrgerung ist dann nicht mehr m√∂glich.

Gesuchsformulare sowie weitere Informationen erhalten Sie bei einem persönlichen Erstgespräch am Schalter der Gemeindekanzlei.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Kantons Aargau.
 

Erleichterte Einb√ľrgerung

Das Staatssekretariat f√ľr Migration (SEM)¬†ist f√ľr die Bearbeitung sowie die Ausarbeitung des Einb√ľrgerungsentscheides verantwortlich. Der Heimatkanton pr√ľft lediglich die Personalien und kl√§rt allf√§llige Fragen bez√ľglich Personenstandsregister. Der Wohnkanton wird durch das Staatssekretariat f√ľr Migration zur Ausarbeitung eines Berichtes beauftragt.

Gesuchsformulare k√∂nnen bei der Gemeindekanzlei bezogen werden. Das Gesuch um erleichterte Einb√ľrgerung sowie Anfragen zum Verfahrensstand (schriftlich) sind an das Staatssekretariat f√ľr Migration SEM, Abteilung B√ľrgerrecht, Quellenweg 6, 3003 Bern-Wabern, zu richten. Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite des SEM.

Die Erbbescheinigung gibt verbindlich Auskunft √ľber den Kreis der Erbberechtigten. Sie kann erst nach Ablauf der Ausschlagungsfrist von 3 Monaten (Art. 567 ZGB) ausgestellt werden. Andernfalls m√ľssen die Erben vorg√§ngig die Annahme der Erbschaft erkl√§ren.

Die Erbbescheinigung kann beim Gerichtspr√§sidium am letzten Wohnsitz der verstorbenen Person bestellt werden. F√ľr die Gemeinde Oberentfelden ist das Bezirksgericht Aarau zust√§ndig

Der Forstbetrieb Kölliken-Safenwil bewirtschaftet die Waldungen von Kölliken und Safenwil sowie im Auftragsverhältnis noch Oberentfelden. Als Betriebsleiter amtet Revierförster Severin Dommen. Die Anschrift lautet:

Forstbetrieb Kölliken-Safenwil
M√ľhlegasse 12
5742 Kölliken
Tel. 062 723 65 17
Natel 079 333 33 53
E-Mail: info@forstbetrieb-ks.ch

Gem√§ss Gastgewerbeverordnung (GGV) ¬ß 6 besteht eine Meldepflicht, wonach eine dauerhafte Betriebsaufnahme mindestens 30 Tage im Voraus gemeldet werden muss. Eine gewerbsm√§ssige Wirtet√§tigkeit im Sinne des Gesetzes liegt vor, wenn Speisen oder Getr√§nke zum Konsum an Ort und Stelle √ľber dem Einkaufspreis abgegeben werden (¬ß 1 Abs. 1 GGV).

Wenn Sie beabsichtigen, einen Gastronomiebetrieb zu er√∂ffnen, nehmen Sie bitte vorg√§ngig mit der Gemeindekanzlei Kontakt auf. F√ľr die Wirtet√§tigkeit ist grunds√§tzlich ein F√§higkeitsausweis notwendig. Die besonderen Betriebsarten, welche ohne F√§higkeitsausweis wirten d√ľrfen, werden im ¬ß 3 GGV definiert. √úber den Erwerb des F√§higkeitsausweises, k√∂nnen Sie sich auf der Webseite des Kantons Aargau informieren.

Verwenden Sie das Meldeformular f√ľr Lebensmittel- und Gebrauchsgegenst√§ndebetriebe f√ľr die Bewilligung zum Ausschank und Verkauf von Spirituosen bei Wirtet√§tigkeit und insbesondere bei

  • Aufnahme dauernder Wirtet√§tigkeit
  • Schliessung eines Betriebes
  • eine personelle √Ąnderung in der Betriebsf√ľhrung
  • √Ąnderung bei den gemachten Angaben (z.B. Verkauf von Spirituosen, √Ėffnungszeiten, betriebsf√ľhrende Person etc.)
  • den Verkauf von Spirituosen im Verkaufsgesch√§ft/Kleinhandel

F√ľllen Sie das Meldeformular stets vollst√§ndig und wahrheitsgetreu aus. Das Meldeformular ist jeweils online an das Amt f√ľr Verbraucherschutz zu √ľbermitteln. Zudem ist ein unterschriebener Ausdruck bei der Gemeindekanzlei einzureichen.

F√ľr die Erteilung eines Lernfahrausweises ist ein "Lernfahrgesuch" auszuf√ľllen.

  • Bitte Formular vollst√§ndig ausf√ľllen und alle Fragen beantworten.
  • F√ľr die Anmeldung ist ein farbiges Passfoto sowie eine Kopie des Nothelferausweises notwendig.
  • Der Sehtest bei einem diplomierten Optiker oder Arzt in der Schweiz ist Voraussetzung f√ľr die Ausstellung eines Lernfahrausweises und ist direkt auf dem Gesuchsformular auszuf√ľllen. Sehtests d√ľrfen nicht √§lter als 24 Monate sein.

Wird zum ersten Mal ein Lernfahrgesuch eingereicht, muss der/die Gesuchsteller/in pers√∂nlich bei den Einwohnerdiensten die Identifikation bzw. die Personalien best√§tigen lassen. Dazu ist ein Pass, Identit√§tskarte oder Ausl√§nderausweis mitzunehmen. Die Kosten f√ľr die Best√§tigung der Personalien betragen CHF 20.00.

Bei der Einreichung jedes weiteren Gesuches ist dies nicht mehr erforderlich.

Grundbuchausz√ľge k√∂nnen gegen Geb√ľhr beim Grundbuchamt bezogen werden. Ausk√ľnfte und Ausz√ľge aus dem Grundbuch sind erh√§ltlich beim Grundbuchamt Zofingen, Br√ľhlstrasse 5, 4800 Zofingen, Telefon 062 745 33 77, Fax 062 745 33 88

Wenn Sie sich beispielsweise im Verkehr mit Banken oder Beh√∂rden √ľber Ihre Handlungsf√§higkeit ausweisen m√ľssen, ben√∂tigen Sie ein Handlungsf√§higkeitszeugnis. Dieses best√§tigt die Handlungsf√§higkeit einer Person nach Art.¬†12¬†ZGB. Das Dokument gibt auch Auskunft √ľber eine eventuelle Einschr√§nkung der Handlungsf√§higkeit.

Das Zeugnis kann beim Familiengericht Aarau bestellt werden.
 

Familiengericht Aarau
Kasinostrasse 5
5000 Aarau
062 836 56 36

M√ľssen Sie f√ľr eine amtliche Angelegenheit oder zu einem anderen Zweck Ihren Wohnsitz nachweisen? Wir stellen Ihnen gerne eine¬†Hauptwohnsitzbescheinigung aus, welche Ihre Adresse und die Wohnsitzdauer in unserer Gemeinde best√§tigt. Sie k√∂nnen die¬†Hauptwohnsitzbescheinigung direkt am Schalter beziehen oder per Online-Bestellformular anfordern.

F√ľr die Ausstellung einer Hauptwohnsitzbescheinigung wird eine Geb√ľhr von CHF 20.00 verrechnet.

 

Hinweis: Sie erhalten nach Abschluss der Bestellung eine Bestätigung per E-Mail. Sollten Sie keine Bestätigung erhalten, wenden Sie sich bitte direkt an die Einwohnerdienste.

 

Bestellung
Hauptwohnsitzbescheinigung
Kontaktangaben

Als Wochenaufenthalter m√ľssen Sie sich bei den Einwohnerdiensten der Aufenthaltsgemeinde anmelden und einen Heimatausweis vorweisen. Der Heimatausweis wird von den Einwohnerdiensten der zivil- und steuerrechtlichen Wohnsitzgemeinde ausgestellt. Mit dem Heimatausweis erkl√§rt die Wohnsitzgemeinde, dass der Heimatschein dort deponiert ist. Der Heimatausweis ist in der Regel auf 1 Jahr befristet und kann um jeweils ein weiteres Jahr verl√§ngert werden.

F√ľr die Ausstellung einer Heimatausweises wird eine Geb√ľhr von CHF 20.00 verrechnet.

 

Hinweis: Sie erhalten nach Abschluss der Bestellung eine Bestätigung per E-Mail. Sollten Sie keine Bestätigung erhalten, wenden Sie sich bitte direkt an die Einwohnerdienste.

 

Bestellung
Heimatausweis
Kontaktangaben

Die jährliche Hundetaxe beträgt Fr. 120.-- pro Hund. Sie wird den Hundehaltern Ende April (Hundesteuerjahr von 1. Mai - 30. April) in Rechnung gestellt. Neue Hunde sind ab dem dritten Lebensmonat unter Vorweisung des Heimtierausweises bei den Einwohnerdiensten anzumelden. Ist der Hund gestorben oder hat den Besitzer gewechselt, ist dies den Einwohnerdiensten mitzuteilen.

 
Hundehalter sind gemäss § 5 des Hundegesetzes des Kantons Aargau verpflichtet:
a) ihren Hund so zu halten, dass Menschen und Tiere nicht gef√§hrdet oder √ľberm√§ssig bel√§stigt werden,
b) ihren Hund jederzeit unter ihrer Aufsicht und Kontrolle zu halten,
c) ihren Hund so zu halten, dass die Umwelt nicht belastet wird,
d) den Hundekot aufzunehmen und zu entsorgen,
e) daf√ľr zu sorgen, dass Dritte, denen der Hund anvertraut wird, in der Lage sind, die Hundehalterpflichten wahrzunehmen.

 

Mikrochip
Seit 2007 m√ľssen alle Hunde in der Schweiz eindeutig und f√§lschungssicher markiert und in der Datenbank¬†www.amicus.ch registriert sein. F√ľr Reisen in die Europ√§ische Union (EU) m√ľssen Hunde, Katzen und Frettchen mittels Mikrochip oder T√§towierung gekennzeichnet sein. H√§ufig gestellte Fragen rund um den Mikrochip des Hundes.
 

Verhaltensauffällige Hunde
Der Bundesrat hat am 12. April 2006 Massnahmen zum Schutz vor gefährlichen Hunden erlassen, die primär der Vorbeugung dienen und Bissvorfälle vermeiden helfen sollen. Wenig später hat der Regierungsrat des Kantons Aargau einen Massnahmenkatalog auf Verordnungsstufe verankert.
 

Meldepflichtig sind:
- Tierärztinnen und Tierärzte
- √Ąrztinnen und √Ąrzte
- Tierheimverantwortliche Hundeausbilderinnen und -ausbilder
- Zollorgane
- Polizeiorgane der Gemeinden
- Gemeinderäte

Zust√§ndig f√ľr die Kontrollen und die Anordnung von Massnahmen bei verhaltensauff√§lligen Hunden oder in Tierschutzf√§llen ist der Veterin√§rdienst des Kantons Aargau. Der Veterin√§rdienst kl√§rt die F√§lle ab und f√ľhrt gegebenenfalls einen Verhaltenstest mit dem Hund durch.

Identitätskarte

Die Identitätskarte wird weiterhin in der heutigen Form ohne Datenchip ausgestellt und kann bei der Gemeinde beantragt werden (allerdings nicht im Kombiangebot).
 

Ausstellung einer Identitätskarte

Bitte melden Sie sich¬†pers√∂nlich¬†bei der Einwohnerkontrolle, damit ein elektronischer Antrag ausgestellt und von Ihnen unterschrieben werden kann. Minderj√§hrige und Bevormundete m√ľssen f√ľr die Beantragung eines Ausweises in Begleitung ihrer gesetzlichen Vertretung erscheinen.

Dazu bringen Sie bitte folgende Unterlagen mit:

  • Identit√§tsnachweis
  • falls vorhanden die alte Identit√§tskarte
  • bei Verlust die Verlustmeldung der Polizei

Das Foto wird vor Ort gemacht. Es können keine mitgebrachten Fotos verwendet werden.

 

Pass 10 und Kombiangebot (Pass 10 und Identitätskarte)

Der Pass kann seit M√§rz 2010 nur noch beim Passamt bestellt werden. Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite des Bundesamtes f√ľr Polizei und des Ausweiszentrums Aargau.

 

Provisorischer Pass

In dringenden F√§llen kann bei der zust√§ndigen ausstellenden Beh√∂rde (Ausweiszentrum Aargau) ein provisorischer Pass beantragt werden. Dieser weist in der Regel eine G√ľltigkeit von einem Jahr auf, ist aber bei der Einreise in die Schweiz wieder abzugeben.

 

Lieferfristen

Die Frist f√ľr die Zustellung des Ausweises betr√§gt in der Regel 10, maximal 15 Arbeitstage ab Genehmigung des Antrages durch die zust√§ndige Beh√∂rde. Der Ausweis wird direkt von der Produktionsstelle mit eingeschriebener Post an die vereinbarte Adresse zugestellt.

 

Kosten und G√ľltigkeit

Ausweis

G√ľltigkeit

Kosten inkl. Porto

beantragen bei

Identitätskarte

 

 

 

Minderjährige
Erwachsene

  5 Jahre
10 Jahre

CHF   35.00
CHF   70.00

Einwohnerdienste

Pass 10

 

 

 

Minderjährige
Erwachsene

  5 Jahre
10 Jahre
  

CHF   65.00
CHF 145.00
  

Ausweiszentrum Aarau
www.schweizerpass.ch
Tel. +41 (0)62 835 19 28

Kombiangebot (Pass 10 und Identitätskarte)  

Minderjährige
Erwachsene
   

  5 Jahre
10 Jahre
  

CHF   78.00
CHF 158.00
  

Ausweiszentrum Aarau
www.schweizerpass.ch
Tel. +41 (0)62 835 19 28

Provisorischer Pass 

 

Minderjährige
Erwachsene
   

   1 Jahr
   1 Jahr
 

CHF 100.00
CHF 100.00
 

Ausweiszentrum Aarau
www.schweizerpass.ch
Tel. +41 (0)62 835 19 28

Das Leumundszeugnis enthält folgende Angaben zur gesuchstellenden Person:

  • Hauptwohnsitz
  • Erf√ľllung der finanziellen Verpflichtungen gegen√ľber der Gemeinde

 Es kann am Schalter der Einwohnerdienste oder per Online-Formular bestellt werden.

F√ľr die Ausstellung eines Leumundzeugnisses wird eine Geb√ľhr von CHF 20.00 verrechnet.

 

Hinweis: Sie erhalten nach Abschluss der Bestellung eine Bestätigung per E-Mail. Sollten Sie keine Bestätigung erhalten, wenden Sie sich bitte direkt an die Einwohnerdienste.

 

Bestellung
Leumundszeugnis
Kontaktangaben

Todesfall

Das Bestattungsamt ist an den Oster-, Pfingst- und Auffahrtsfeiertagen sowie zwischen Weihnachten und Neujahr von 9.00 - 10.00 Uhr erreichbar unter 079 288 08 80.
 

Netzstörungen Strom und Wasser

Montag - Donnerstag:    07.00 - 11.45 Uhr, 13.00 - 16.45 Uhr
Freitag:                            07.00 - 11.45 Uhr, 13:00 - 15.30 Uhr

Technische Betriebe Oberentfelden (TBO), Tel. 062 737 51 52, E-Mail tbo@oberentfelden.ch
 

Netzst√∂rungen ausserhalb der B√ľrozeiten

Strom:           Montag - Donnerstag:    00.00 - 07.00 Uhr, 16.45 - 24.00 Uhr
                       Freitag:                           00.00 - 07.00 Uhr, 15.30 - 24.00 Uhr
                       Samstag + Sonntag:      ganzer Tag          

                       Eniwa AG, Netzleitstelle, Buchs (AG)    Tel. 062 835 02 90

Wasser:        Montag - Freitag:            00.00 - 07.00 Uhr, 16.45 - 24.00 Uhr
                      Samstag + Sonntag:        ganzer Tag          

                      aquaPartner AG, Kölliken                        Tel. 079 103 80 00
 

Störungen Strassenlampen

Montag - Freitag: 07.00 - 11.30 Uhr und 13.00 - 16.45 Uhr

Technische Betriebe Oberentfelden (TBO), Tel. 062 737 51 53, E-Mail tbo@oberentfelden.ch

Unerwartete Ereignisse k√∂nnen den Alltag auf den Kopf stellen. Was tun, wenn die Strom- oder Telefonienetze ausfallen? Wie setzen wir dann einen Notruf an Feuerwehr, Sanit√§t oder Polizei ab? Was machen wir, wenn der Wohnort evakuiert werden muss? Und wie versorgen wir uns mit lebenswichtigem Trinkwasser im Fall einer St√∂rung der Trinkwasserversorgung? Um der Bev√∂lkerung bei solchen Ereignissen Unterst√ľtzung zu bieten, hat der Kanton Aargau im Herbst 2020 sogenannte Notfalltreffpunkte eingef√ľhrt.

In der Gemeinde Oberentfelden befinden sich die Notfalltreffpunkte an folgenden Stellen:

  • Schulhaus Iseg√ľetli, Iseg√ľelistrasse 10
  • AarauWest, Muhenstrasse 46.

Mehr Informationen finden Sie unter www.notfalltreffpunkte.ch.

 

Häufig gestellte Fragen

Was sind Notfalltreffpunkte?

  • Die Notfalltreffpunkte in den Aargauer Gemeinden sind Anlaufstellen f√ľr die Bev√∂lkerung in einer Krisensituation.
  • Von den im Ereignisfall besetzten Notfalltreffpunkten aus kann die Bev√∂lkerung Notrufe absetzen, auch wenn das private Telefon nicht mehr funktioniert.
    Wichtig: Nicht im Betrieb befindliche Notfalltreffpunkte haben keine Notruffunktion.
  • Notfalltreffpunkte dienen bei gr√∂sseren oder l√§ngeren Krisen auch als Sammelort f√ľr Evakuierungen, als Ort f√ľr die Trinkwasserabgabe oder als Anlaufstelle f√ľr Informationen.

Wozu dienen Notfalltreffpunkte?

  • Von den im Ereignisfall besetzten Notfalltreffpunkten aus kann die Bev√∂lkerung Notrufe absetzen, auch wenn das private Telefon nicht mehr funktioniert.
    Wichtig: Nicht im Betrieb befindliche Notfalltreffpunkte haben keine Notruffunktion.
  • Die Notfalltreffpunkte wurden nach verschiedenen Gesichtspunkten ausgew√§hlt und k√∂nnen je nach Situation als Sammelort f√ľr Evakuierungen oder als Abgabestelle f√ľr Lebensmittel oder andere √ľberlebenswichtige G√ľter genutzt werden.
  • Sie dienen auch als Informationspunkte, wenn die Kommunikationsnetze l√§nger ausfallen.

Wer steckt hinter den Notfalltreffpunkten?

  • Das Projekt "Notfalltreffpunkte" wurde von der Abteilung Milit√§r und Bev√∂lkerungsschutz des Kantons Aargau ins Leben gerufen und mit kommunalen und regionalen Partnern wie Gemeinden, Regionalen F√ľhrungsorganen, Feuerwehren, Zivilschutz und weiteren Partnern gemeinsam umgesetzt.
  • Die erste Inbetriebnahme findet in der Krisensituation durch die Feuerwehr statt. Dadurch ist eine schnelle Einsatzbereitschaft gew√§hrleistet. In einer zweiten Phase stellt der Zivilschutz den Betrieb sicher.

Wann kommen die Notfalltreffpunkte in den Einsatz?

  • Wird die Besetzung der Notfalltreffpunkte von den zust√§ndigen Stellen wie z. B. dem Kantonalen F√ľhrungsstab ausgel√∂st, so werden sie von den Feuerwehren im Kanton initial besetzt. Dann k√∂nnen schon Notrufe abgesetzt werden. In der Folge √ľbernimmt dann der Zivilschutz den Betrieb der Notfalltreffpunkte und erweitert das Leistungsangebot. Die Bev√∂lkerung wird √ľber die App "Alertswiss" oder √ľber das Radio √ľber die Inbetriebnahme der Notfallpunkte informiert.

Die Polizeiverordnung kann bei der Gemeindekanzlei oder per Online-Formular bestellt werden.

 

Hinweis: Sie erhalten nach Abschluss der Bestellung eine Bestätigung per E-Mail. Sollten Sie keine Bestätigung erhalten, wenden Sie sich bitte direkt an die Gemeindekanzlei.

 

Bestellung
Polizeiverordnung
Kontaktangaben

Die Satzungen der Kreisschule Entfelden können bei der Gemeindekanzlei oder per Online-Formular bestellt werden.

 

Hinweis: Sie erhalten nach Abschluss der Bestellung eine Bestätigung per E-Mail. Sollten Sie keine Bestätigung erhalten, wenden Sie sich bitte direkt an die Gemeindekanzlei.

 

Bestellung
Satzungen Kreisschule Entfelden
Kontaktangaben

Der Strafregisterauszug wird vom Bundesamt f√ľr Justiz auf Bestellung erstellt. Der Auszug kann entweder online auf der Seite des Eidgen√∂ssischen Justiz- und Polizeidepartement (EJPD) oder am Postschalter bestellt werden. Bei einer Bestellung am Postschalter muss ein g√ľltiger Ausweis vorgelegt werden (Pass, Identit√§tskarte, Ausl√§nderausweis).

Wespennester

F√ľr die Wespenbek√§mpfung ben√∂tigt es einen entsprechenden Fachausweis. Seit anfangs 2021 kann die Feuerwehr Entfelden-Muhen die Entfernung von Wespennestern nicht mehr als Dienstleistung anbieten. Die Bev√∂lkerung wird gebeten, sich ab sofort an ein entsprechendes Fachunternehmen (Stichwort Wespennester entfernen) zu wenden.
Weitere Informationen rund um die Wespenbekämpfung finden Sie unter www.fsd-vss.ch.

Bienennester

Wenden Sie sich bitte an den Bienenzuchtverein Aarau und Umgebung.

 

Gemeindeverwaltung
Dorfstrasse 7
5036 Oberentfelden

 

√Ėffnungszeiten:

Montag, Dienstag, Donnerstag
08.00 bis 11.30 Uhr
14.00 bis 17.00 Uhr / Dienstag bis 18.00 Uhr

Mittwoch
08.00 bis 11.30 Uhr / Nachmittag geschlossen

Freitag
08.00 bis 15.00 Uhr durchgehend

Bitte beachten Sie die √Ėffnungszeiten der Bauverwaltung.

Wir bitten Sie, nach Möglichkeit den Online-Schalter zu benutzen.

Das Tragen einer Schutzmaske ist obligatorisch.

 

Die Kontaktangaben der Pikettdienste f√ľr die¬†Elektrizit√§tsversorgung und die Wasserversorgung ausserhalb der B√ľrozeiten finden Sie hier.